Expertisen

IJAB beobachtet die internationale Jugendarbeit und Jugendpolitik. Dieses Monitoring fließt in Webseiten wie das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe, ijab.de und dija.de ein und wird in Expertisen Politik, Verwaltung und Fachpublikum zugänglich gemacht.

Junge mit Fernglas
BildImage: © BartCo - iStock
Akropolis
BildImage: segovax / pixelio.de

Katrin Schauer

Aktualisiert: Kurzexpertise Griechenland

Im Zuge der Vorbereitung zur Etablierung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerks ist das Interesse an den jugendpolitischen Beziehungen mit Griechenland gestiegen. IJAB stellt deshalb eine aktualisierte Version der Kurzexpertise „Griechenland: Informationen zu jugendpolitischen Strukturen, Schwerpunkten und Akteuren“ bereit. [mehr]

BildImage: Maggie Osama   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Cathrin Piesche

Aktualisiert: Hintergrundinformationen Nordafrika

Der im Jahr 2011 erstmals erschienene Reader wurde nun aktualisiert und um Informationen zu Marokko erweitert. Damit umfasst die Veröffentlichung nun die nordafrikanischen Länder Ägypten, Marokko und Tunesien. Der Reader gibt Trägern der internationalen Jugendarbeit Basisinformationen für ein künftiges Engagement zum Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft. [mehr]

Das Häusermeer von Athen
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Christian Herrmann

Kurzexpertise zu Griechenland veröffentlicht

Für alle, die an den jugendpolitischen Beziehungen mit Griechenland Interesse haben, hat IJAB die wichtigsten Fakten kompakt zusammengestellt. Der im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD festgeschriebene Wunsch nach einem Deutsch-Griechischen Jugendwerk hat in den letzten Monaten zu einem erhöhten Interesse an den bilateralen jugendpolitischen Beziehungen beigetragen. [mehr]

BildImage: Peter von Bechen | pixelio.de

Kerstin Wondratschek

Volle Kraft voraus: Die Umgestaltung des niederländischen Kinder- und Jugendhilfesystems wird konkret

Ein großer Wandel vollzieht sich derzeit im niederländischen Kinder- und Jugendhilfesystem. Ab dem Jahr 2015 sind die Kommunen verantwortlich für die Bandbreite an Hilfen und Betreuung für Kinder, Jugendliche und Familien. Die Umgestaltung des Systems beinhaltet alle Dienstleistungen inklusive der Versorgung von psychischen Problemen. Diese Anstrengungen sind Teil einer größeren Umstrukturierung der sozialen Dienste und der Sozialeinrichtungen und wird den Kommunen die Koordinierung der meisten Dienstleistungen im sozialen Bereich übertragen. [mehr]

BildImage: fotomek - Fotolia.com / Hänisch-IJAB

Dr. Dirk Hänisch

IJAB veröffentlicht Synopse über Fördermöglichkeiten der Bundesländer

Die Rahmenbedinungen und die Förderrichtlinien zur Zusammenarbeit von Schule und Internationaler Jugendarbeit in den 16 Bundesländern hat IJAB in einer 204-seitigen Synopse zusammengestellt. Das Dokument ist für alle verantwortlichen Akteure eine wertvolle Hilfe zu Reflexion und Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen für das Kooperationsfeld von Internationaler Jugendarbeit und Schule. [mehr]

Blick auf die Stadt Poreč auf der Halbinsel Istrien (Kroatien)
BildImage: motorlka - fotolia.com

Susanne Klinzing

Internationale jugendpolitische Zusammenarbeit ist mehr als nur eine höfliche Geste

Seit dem 1. Juli 2013 ist Kroatien Mitglied der Europäischen Union. Nur wenig ist über die dortige Jugendpolitik bekannt. Wir haben Ante Martić, Leiter des Sektors Jugend, und Morana Makovec, Referatsleiterin ‘Entwicklung, Umsetzung und Förderung der Jugendpolitik’ im Sektor Jugend zur jugendpolitischen Entwicklung und den Zielen der jugendpolitischen Zusammenarbeit in Kroatien befragt. [mehr]

Coverausschnitt des Jugendstrategieplans der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.
BildImage: Regierung der deutschsprachigen Gemeinschaft / photocase.com

Kerstin Wondratschek

Deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien stellt ersten Jugendstrategieplan vor

Ende Februar 2013 wurde der erste Jugendstrategieplan in der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (DG) vom Parlament genehmigt. Er ist das wichtigste Steuerungsinstrument der Jugendpolitik, die als Querschnittsaufgabe in der Regierung in der DG verstanden wird. Ziel der neuen Jugendpolitik ist es, „den effektiven Bedarf zu erkennen, um die Situation junger Menschen in der DG zu verbessern.“ Der Jugendstrategieplan ist bis 2015 angelegt. [mehr]

BildImage: eathprod   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Christiane Reinholz-Asolli

IJAB veröffentlicht Special zur neuen Jugendpolitik der Türkei

Die Jugendpolitik der Türkei befindet sich zurzeit in einem Entwicklungsprozess. Im Sommer 2011 wurde das Ministerium für Jugend und Sport gegründet und damit die Zielgruppe Jugend stark aufgewertet. Ein kürzlich veröffentlichtes Grundsatzpapier des Ministeriums beschreibt den Paradigmenwechsel in der Jugendpolitik. Autor/-innen aus dem neuen Ministerium für Jugend und Sport, Forschung und Zivilgesellschaft analysieren in einer neuen IJAB-Veröffentlichung die sich verändernde türkische Jugendpolitik. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter