Frank Beckmann

Informieren, Recherchieren, Vernetzen: Frischer Wind für das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe

Pünktlich zu seinem 10. Geburtstag geht das Informations-, Kommunikations- und Vernetzungsangebot in einem neuen Design an den Start. Nutzerfreundlich und in optimierter Struktur liefert das Portal künftig einen noch besseren Überblick über aktuelle Themen und Entwicklungen. Bereits Anfang 2015 war das Projekt in seine dritte Förderphase gestartet und arbeitet seit Sommer in neuer personeller Besetzung.

Das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe ist das umfassendste und erfolgreichste Angebot seiner Art. Seit zehn Jahren informiert es tagesaktuell und werbefrei über die neuesten Themen, Entwicklungen und Diskurse in der Kinder- und Jugendhilfe und an den Schnittstellen zu anderen gesellschaftlichen Handlungsfeldern. Unter der Webadresse www.jugendhilfeportal.de steht Fachkräften sowie einer interessierten Öffentlichkeit ein strukturierter und tagesaktueller Zugriff auf alle Themen, Entwicklungen und Diskurse der Kinder- und Jugendhilfe zur Verfügung.

Technische Weiterentwicklung und Nutzerfreundlichkeit

Eine umfassende technische Weiterentwicklung ermöglicht künftig einen noch schnelleren und direkteren Zugriff auf das vielfältige Informationsangebot. Die neugestaltete Startseite und ein deutlich erweitertes Navigationskonzept schaffen bestmögliche Orientierung zu jeder Zeit. Außerdem werden die Möglichkeiten der mobile Nutzung durch die neue Seitenoberfläche deutlich verbessert.

Die umfangreichen Datenbanken mit Materialien, Veranstaltungen, Projekten und Institutionen werden auch optisch in das Zentrum der Seite gerückt. Ein Infopool verknüpft die Kontextinformationen mit dem redaktionellen Angebot und eröffnet noch umfassendere Informationsmöglichkeiten.

Der Ausbau der Suchfunktion garantiert auch künftig einen schnellen und übersichtlichen Zugriff auf die komplexen Datenbestände. Durch die Integration von Geodaten wird eine regionalisierte Auswertung der Suchergebnisse möglich. Hiervon profitiert die Stellenbörse als stark genutztem Serviceangebot in besonderer Weise. 

Bereits im Herbst vergangenen Jahres wurde die Seite auf einen neuen Server umgezogen und die Redaktionssoftware aktualisiert.

Kommunikationskanal für Partnerorganisationen

Durch einen vollständig neugestalteten Redaktionsbereich wird die Nutzung für die mittlerweile mehr als 150 Partnerorganisationen künftig noch übersichtlicher und einfacher. Auf Basis einer Kooperation haben Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe die Möglichkeit das Portal für ihre eigene Kommunikationsarbeit zu nutzen und ihre Inhalte und Angebote einer breiten Öffentlichkeit nahe zu bringen.

Mit den implementierten Neuerungen handelt es sich um die umfassendsten Maßnahmen der technischen Weiterentwicklung des Portals seit dem letzten Relaunch im Jahr 2011. Das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe reagiert damit auf die rasante Entwicklung internetgestützter Informationsangebote und setzt aktuelle Standards der Webseitengestaltung um.

Neues Team berät inhaltliche Schwerpunkte

Neben der technischen Erneuerung stehen auch die inhaltlichen Schwerpunkte  der neuen Förderphase auf dem Programm. Das Portal bildet tagesaktuell die Diskussionen und Entwicklungslinien in den Handlungsfeldern und Kinder- und Jugendhilfe und in thematisch angrenzenden Bereichen ab. Darüber hinaus werden besondere Entwicklungen, Anlässe und jugendpolitische Strategien in den Fokus genommen. Aktuell gehören hierzu die Umsetzung einer Eigenständigen Jugendpolitik und ihre Verbindungslinien zur EU-Jugendstrategie, genauso wie eine weitere Internationalisierung des Informationsangebotes. Im Mittelpunkt der redaktionellen Tätigkeit stehen die Themen Flucht und Asyl.

Das neue Redaktionsteam konstituierte sich im Sommer 2015. Nachdem Dr. Anneli Starzinger und Christian Herrmann das Projekt über insgesamt zehn Jahre begleiteten, nahmen Frank Beckmann und Svenja Schumacher im Frühjahr 2015 ihre Tätigkeit auf. Sie werden in bewährter Weise von Astrid Bache unterstützt. Bei der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ komplettieren Kerstin Boller und Nadine Heßdörfer das Redaktionsteam.

Hintergrund

Das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe ist ein Kooperationsprojekt von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V. und der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe  - AGJ. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugend- und Familienbehörden (AGJF) gefördert.

Das Informations-,  Kommunikations- und Kooperationsangebot besteht seit 2006 und ist das umfangreichste seiner Art. Heute nutzen monatlich rund 45.000 Personen das umfassende Angebot, der Newsletter erreicht über 5.500 Empfängerinnen und Empfänger. Die Facebook-Seite hat über 7.800 Fans und die neuesten Tweets lassen sich rund 4.100 Follower zusenden.

>> Gemeinsame Pressemitteilung von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V. und der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

>> Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe – www.jugendhilfeportal.de



Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter