Internationale Jugendarbeit gelingt mit DIJA.de

DIJA.de wendet sich an Fachkräfte und Multiplikator(inn)en im Bereich der internationalen Jugendarbeit und solche, die es werden wollen. Sie finden hier ein breit gefächertes Angebot an Informationen und Praxistipps für internationalen Austausch und Begegnungen.

Finger zeigt auf Globus
BildImage: © Joerg Lantelme - Fotolia.com

Dazu gehören:

  • länderspezifische Informationen über Rahmenbedingungen und Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Literatur- und Linktipps und Adressen,
  • Projektbeispiele ("Good practice") aus der internationalen Jugendarbeit mit Kurzbeschreibungen, Fördergebern, Ansprechpartnern,
  • Kurzporträts und Adressen von bundesweit und regional tätigen Organisationen und Institutionen, die in der internationalen Jugendarbeit beraten, vermitteln, fördern oder selbst tätig sind,
  • Tipps und Hilfestellungen rund um das Thema internationale Begegnungen, insbesondere:die Darstellung von Fördermöglichkeiten, einen Leitfaden zur Vorbereitung und Organisation, methodische Anregungen, Hinweise zum Umgang mit dem Thema Religion,
  • ein Terminkalender mit Veranstaltungen und Fortbildungen der internationalen Jugendarbeit und der Möglichkeit, Termine nach individuellen Vorgaben zu abonnieren.

www.DIJA.de - DIJA.de ist auch bei Facebook und Twitter!

Blick auf die Stadt Poreč auf der Halbinsel Istrien (Kroatien)
BildImage: motorlka - fotolia.com

Susanne Klinzing

Internationale jugendpolitische Zusammenarbeit ist mehr als nur eine höfliche Geste

Seit dem 1. Juli 2013 ist Kroatien Mitglied der Europäischen Union. Nur wenig ist über die dortige Jugendpolitik bekannt. Wir haben Ante Martić, Leiter des Sektors Jugend, und Morana Makovec, Referatsleiterin ‘Entwicklung, Umsetzung und Förderung der Jugendpolitik’ im Sektor Jugend zur jugendpolitischen Entwicklung und den Zielen der jugendpolitischen Zusammenarbeit in Kroatien befragt. [mehr]

Coverausschnitt des Jugendstrategieplans der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.
BildImage: Regierung der deutschsprachigen Gemeinschaft / photocase.com

Kerstin Wondratschek

Deutschsprachige Gemeinschaft in Belgien stellt ersten Jugendstrategieplan vor

Ende Februar 2013 wurde der erste Jugendstrategieplan in der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (DG) vom Parlament genehmigt. Er ist das wichtigste Steuerungsinstrument der Jugendpolitik, die als Querschnittsaufgabe in der Regierung in der DG verstanden wird. Ziel der neuen Jugendpolitik ist es, „den effektiven Bedarf zu erkennen, um die Situation junger Menschen in der DG zu verbessern.“ Der Jugendstrategieplan ist bis 2015 angelegt. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter