Akropolis
BildImage: segovax / pixelio.de

Katrin Schauer

Aktualisiert: Kurzexpertise Griechenland

Im Zuge der Vorbereitung zur Etablierung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerks ist das Interesse an den jugendpolitischen Beziehungen mit Griechenland gestiegen. IJAB stellt deshalb eine aktualisierte Version der Kurzexpertise „Griechenland: Informationen zu jugendpolitischen Strukturen, Schwerpunkten und Akteuren“ bereit. [mehr]

Maria Topali
BildImage: Jörg Wild, Pressenetzwerk für Jugendthemen

Warum in den deutsch-griechischen Beziehungen viel zu tun bleibt

„Es will nicht von selbst gehen“, befand Maria Topali, Lyrikerin und Mitarbeiterin im Nationalen Zentrum für Sozialforschung in Athen (ΕΚΚΕ), in Bezug auf die deutsch-griechischen Beziehungen. Im Rahmen des „deutsch-griechischen Jugendforums“ hielt sie am 3. November in Bad Honnef eine bemerkenswerte Rede, die wir hier wiedergeben. [mehr]

Staatsminister Michael Roth (Mitte) mit Vertretern der griechischen und deutschen Zivilgesellschaft am 15. Dezember in Berlin
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Christian Herrmann

Die Geschichte ist nicht vorbei

20 Vertreter/-innen aus Opfergemeinden und jüdischen Gemeinden aus Griechenland hielten sich vom 10. bis 16. Dezember auf Einladung des Auswärtigen Amtes in einem von IJAB organisierten Fachprogramm in Berlin auf. Sie gingen der Frage nach, wie in Deutschland an Kriegsverbrechen und Holocaust erinnert wird und wie die Erinnerung an die gemeinsame Geschichte in den deutsch-griechischen Jugendaustausch einbezogen werden kann. [mehr]

deutsche und griechische Fahne
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Christian Herrmann

Deutsch-Griechisches Jugendforum erwies sich als Projektschmiede

Vom 3. bis 6. November kamen in Bad Honnef auf Einladung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und IJAB zivilgesellschaftliche Organisationen aus Deutschland und Griechenland zusammen, um Projektideen im deutsch-griechischen Jugendaustausch zu entwickeln. Was verhalten begann, entwickelte im Verlauf der Veranstaltung eine erstaunliche Eigendynamik. Frischer Wind im deutsch-griechischen Austausch, der gute Voraussetzungen für ein künftiges deutsch-griechisches Jugendwerk schafft. [mehr]

BildImage: IJAB/Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Dr. Dirk Hänisch

IJAB-Mitglieder erörtern Perspektiven der deutsch-griechischen jugendpolitischen Zusammenarbeit

Die IJAB-Mitgliederversammlung am 27. Mai 2014 diskutierte aktuelle Fragestellungen im Zusammenhang mit der zukünftigen deutsch-griechischen jugendpolitischen Zusammenarbeit. Weitere Diskussionsthemen waren die Schlussfolgerungen aus der Evaluation des Kinder- und Jugendplans (KJP) des Bundes im Bereich internationale Jugendarbeit und dessen Neuausrichtung. [mehr]

Das Häusermeer von Athen
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Christian Herrmann

Kurzexpertise zu Griechenland veröffentlicht

Für alle, die an den jugendpolitischen Beziehungen mit Griechenland Interesse haben, hat IJAB die wichtigsten Fakten kompakt zusammengestellt. Der im Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD festgeschriebene Wunsch nach einem Deutsch-Griechischen Jugendwerk hat in den letzten Monaten zu einem erhöhten Interesse an den bilateralen jugendpolitischen Beziehungen beigetragen. [mehr]

Die Delegation aus Thessaloniki zu Besuch bei IJAB im September 2012. Maria Paschalidou ganz links im Bild.
BildImage: Dr. Dirk Hänisch   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Wir wenden uns der Jugend zu

Die nordgriechische Metropole Thessaloniki wird die Europäische Jugendhauptstadt 2014 sein. Möglich wurde dies durch das große Engagement der Jugend der Stadt – trotz der verheerenden Folgen der Schuldenkrise. Wir haben mit Maria Paschalidou, der für die Jugend zuständigen stellvertretenden Bürgermeisterin von Thessaloniki, über Chancen, Herausforderungen und Erwartungen gesprochen. Übrigens: Gruppen aus Deutschland sind bei den Aktivitäten der Europäischen Jugendhauptstadt herzlich willkommen! [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter