Christian Herrmann

Dokumentation zum 3. Deutsch-Griechischen Jugendforum erschienen

120 Multiplikator(inn)en und Teamer/-innen aus Deutschland und Griechenland kamen vom 22. bis zum 25. Oktober 2018 in Köln zum 3. Deutsch-Griechischen Jugendforum zusammen. Alle, die nicht dabei sein konnten, können Inhalte und Ergebnisse nun in einer Dokumentation nachvollziehen.

eine Grafik mit einem Zeitplan für den Tagesablauf
BildImage: Piotr Paluchowski

Nachdem das letzte deutsch-griechische Jugendforum im März 2017 in Thessaloniki stattgefunden hatte, wurde das 3. Deutsch-Griechische Jugendforum zur Würdigung des Jubiläums der 30-jährigen Städtepartnerschaft Köln-Thessaloniki in Köln durchgeführt. Knapp zehn Tage vor dem Start des Jugendforums – am 11. Oktober 2018 – zeichneten Bundesjugendministerin Franziska Giffey und der Generalsekretär für Jugend, Pafsanias Papageorgiou, das Abkommen zur Gründung des Deutsch-Griechischen Jugendwerks. Dies sorgte für eine neue Dynamik im Vorfeld der Veranstaltung.

Besonders an diesem Forum war auch: Erstmals im deutsch-griechischen Kontext konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Methode des BarCamps die Agenda selbst festlegen und so ihre Arbeit, Ideen und Wünsche in den Mittelpunkt stellen und Aktivitäten, Projekte und Erfahrungen offen diskutieren.

Aber auch bei allen anderen Programmpunkten konnten sich die Teilnehmenden über die zahlreichen Facetten der historischen, kulturellen und politischen Beziehungen der beiden Länder austauschen. So standen eine Fishbowl-Diskussion, ein Markt der Möglichkeiten und Projektbesuche in Köln und Umgebung auf dem Programm. Beim Networken wurden außerdem Partnerschaften gestärkt und neue Projekte geschmiedet.

Das 3. Deutsch-Griechische Jugendforum wurde veranstaltet vom Bundes-ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V., dem Generalsekretariat für Jugend im Ministerium für Bildung, Forschung und Religiöse Angelegenheiten der Hellenischen Republik (MINEDU) in Kooperation mit der griechischen Nationalagentur, INEDIVIM, und der deutschen Nationalagentur, JUGEND für Europa, für das Programm Erasmus+ JUGEND in Aktion.

>> Dokumentation zum Download auf Deutsch

>> Dokumentation zum Download auf Griechisch

Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0


Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter