Bettina Wissing

Ti thelis? Was willst du? – Deutsch-griechische Sprachanimation nimmt Formen an

Sprachanimation ist eine klassische Methode im Jugendaustausch, wenn es um Kommunikation in gemischten Gruppen geht. Gerade im bilateralen Jugendaustausch hat sie sich bewährt. Eine Arbeitsgruppe bereitet diese Methode jetzt für den deutsch-griechischen Austausch auf.

Auf einem Teppichboden liegen Zettel mit Worten in deutscher und griechischer Sprache.
BildImage: Bettina Wissing   Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0

Anfang April traf sich in Köln die AG Sprachanimation im deutsch-griechischen Jugendaustausch, die von IJAB in Kooperation mit dem Interkulturellen Netzwerk e.V. und der Kreisau-Initiative e.V. durchgeführt wurde. Nachdem im September 2017 bei einem ersten Fachprogramm zum Thema die Konzepte der deutsch-tschechischen, deutsch-polnischen und deutsch-französischen Sprachanimation kennen gelernt wurden, wurde es diesmal konkreter.

Drei Tage lang passten die Teilnehmenden Methoden und Aktivitäten auf den deutsch-griechischen Kontext an und erprobten sie in einem Sprachlabor. Im Laufe der kommenden Monate werde diese Methoden nun bei verschiedenen deutsch-griechischen Jugendbegegnungen und Aktivitäten in Realsituationen angewendet und anschließend von der AG ausgewertet. Ziel ist es, eine Sammlung von Methoden für eine deutsch-griechische Sprachanimation zusammen zu stellen, die auch anderen Trägern für ihre Jugendbegegnungen zur Verfügung gestellt werden kann. Auch über Ausbildungsformate für Sprachanimation im deutsch-griechischen Jugendaustausch soll in der AG weiter beraten werden.

Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0


Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter