Jennifer Mösenfechtel

Ausschreibung - Match-Making-Seminar Nordafrika

Für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland und Fachkräfte der Jugendarbeit aus Nordafrika (Ägypten, Marokko, Tunesien) veranstaltet IJAB im Rahmen der Transformationspartnerschaften des Auswärtigen Amts vom 27. bis zum 29. November 2013 ein Match-Making-Seminar in Berlin. Thema: „Unterstützung beim Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft in Nordafrika im Bereich Jugend“

Nordafrikafachtag 2012
Rege Beteiligung beim Nordafrikafachtag in Berlin BildImage: Jan Kulke

Mit dem Arabischen Frühling gilt den Ereignissen in Nordafrika große Aufmerksamkeit. Aufgrund der aktiven Teilhabe gerade junger Nordafrikaner am politischen Geschehen in ihren Ländern zeigen deutsche Jugendorganisationen großes Interesse an Informationen über die aktuellen Entwicklungen in diesen Ländern sowie den Wunsch nach breitgefächerten Kontakten in die Region, um Zivilgesellschaft und den Aufbau von demokratischen Strukturen zu unterstützen.

Angesichts der Komplexität der Situation und des gegenseitigen Interesses an Kontakten, sowohl in Deutschland als auch in Nordafrika, führt IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. im Rahmen der Transformationspartnerschaften des Auswärtigen Amts vom 27. bis zum 29. November 2013 ein Match-Making-Seminar mit Teilnehmenden aus Deutschland, Marokko, Tunesien und Ägypten zum Thema „Unterstützung beim Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft in Nordafrika im Bereich Jugend“ durch. Das Seminar wird in Berlin stattfinden.

Das Match-Making-Seminar verfolgt das Ziel, die verschiedenen Akteure aus Deutschland, Marokko, Tunesien und Ägypten miteinander bekannt zu machen, zu fachlichen Kontakten zu ermutigen und die Entwicklung von konkreten Kooperationsprojekten zu ermöglichen. Die Möglichkeiten der gesellschaftlichen Teilhabe junger Menschen sollen diskutiert, die Bestrebungen nach Demokratie gestärkt und nachhaltige Beziehungen zwischen deutschen und nordafrikanischen Jugendorganisationen aufgebaut werden.

Das Match-Making-Seminar dient dem Aufbau und der Gestaltung eines Jugend- und Fachkräfteaustausches im Rahmen der jugendpolitischen Zusammenarbeit zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Tunesien, Marokko und Ägypten. Mit diesem Seminar möchte IJAB:

  • über den Stand der Jugendarbeit informieren: Es werden Informationen über die jugendpolitischen Schwerpunkte und Entwicklungen sowie über die Strukturen und Rahmenbedingungen der Jugendarbeit des eigenen Landes vermittelt;
  • Austauschmöglichkeiten bieten: Bestehende Partnerschaften mit ihren Begegnungsprojekten erhalten Gelegenheit, sich vorzustellen sowie Erfolge und Hindernisse in der Kooperation aufzuzeigen und zur Diskussion zu stellen;
  • neue Partnerschaften initiieren: Es wird Raum geschaffen für die Präsentation der teilnehmenden Institutionen und ihrer Projektideen sowie für Gespräche zwischen potenziellen Kooperationspartnern;
  • Projektideen entwickeln: Gemeinsame Themen, inhaltliche Ansätze und Projektformen für die Zusammenarbeit werden ermittelt und es wird Unterstützung bei der konkreten Projektplanung angeboten.
  • Perspektiven schaffen: Es werden Ansätze, Formen und Strukturen zum Aufbau einer längerfristigen und nachhaltigen jugendpolitischen Zusammenarbeit erarbeitet.

Teilnehmende

Die Veranstaltung richtet sich an bis zu 25 ehren- und/oder hauptamtliche Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland, die bereits mit einem nordafrikanischen Partner zusammenarbeiten, auf der Suche nach einer nordafrikanischen Partnerorganisation sind oder in der Zukunft im Bereich des Jugend- und Fachkräfteaustauschs Projekte mit Nordafrika planen. Es werden 25 Teilnehmende aus Nordafrika eingeladen.

Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Ausschreibungstext (pdf).

- Download der Ausschreibung (pdf)
- Download des vorläufigen Programms (pdf)
- Download der Anmeldung (pdf)
- Download der Anmeldung (Word-Datei)

Der Anmeldeschluss ist erreicht, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Nähere Auskunft zum Programm erteilen:

Frau Tanja Voelker, tanja_voelker@DontReadMeyahoo.com (inhaltliche Fragen) und
Frau Jennifer Mösenfechtel, moesenfechtel@DontReadMeijab.de (organisatorische Fragen).

Das Projekt „Unterstützung beim Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft in Nordafrika im Bereich Jugend – Match-Making-Seminar“ ist ein Projekt von IJAB im Rahmen der Transformationspartnerschaften des Auswärtigen Amts. Es wird aus Mitteln des Auswärtigen Amts gefördert.

Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0


Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter