Christiane Reinholz-Asolli

Deutsch-Türkische Partnerbörse – jetzt den Dialog aufrecht erhalten und anmelden!

Jugend- und Fachkräftebegegnungen mit der Türkei sind zurzeit nicht leicht zu realisieren. Die Bedingungen auf politischer Ebene sind schwierig. Gerade das macht die Pflege von Partnerschaften und die Anbahnung neuer Kontakte umso bedeutsamer. Dafür findet vom 10. bis 14.09.2019 in Izmir eine Partnerbörse statt.

Eine Frau schreibt etwas an eine Wand, weitere Personen schauen zu.
BildImage: Christian Herrmann

Vor diesem Hintergrund bietet die deutsch-türkische Partnerbörse sowohl austauscherfahrenen Jugendorganisationen als auch Newcomern die Möglichkeit, türkische Partnerorganisationen kennenzulernen, sich über die Bedingungen vor Ort zu informieren, neue Kontakte zu knüpfen und sich mit türkischen Kolleginnen und Kollegen über Themen und Methoden der Arbeit mit Jugendlichen in beiden Ländern auszutauschen.

Drei Tage lang werden sich deutsche und türkische Fachkräfte der Jugendarbeit mit den Themen beschäftigen, die rund um die Organisation und Durchführung eines deutsch-türkischen Jugendaustausches von Bedeutung sind:

  • Ziele, Inhalte und Strukturen von Jugendarbeit in Deutschland und der Türkei
  • Erfahrungsaustausch in Kleingruppen über aktuelle Themen der Jugendarbeit
  • Jugendarbeit vor Ort: Besuch in einer Einrichtung
  • Projektmarkt
  • Ziele und wichtige Elemente eines internationalen Jugendaustausches
  • Planung eines Modellprojekts in gemischten Arbeitsgruppen
  • Raum für individuelle bilaterale Absprachen

Durchführung des Programms

Die Partnerbörse findet im Rahmen der Ressortvereinbarung zur jugendpolitischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Türkei statt. Sie wird von IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland in Kooperation mit der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) durchgeführt. Partner auf türkischer Seite ist das Ministerium für Jugend und Sport.
Organisiert und geleitet wird die Veranstaltung von einem gemischten deutsch-türkischen Team.

Das Seminar wird deutsch-türkisch gedolmetscht. Die Beherrschung von Fremdsprachen ist für die informelle Kommunikation von Vorteil, aber keine Teilnahmevoraussetzung.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Die Ausschreibung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, die für einen deutsch-türkischen Jugend- oder Fachkräfteaustausch neue Partnerorganisationen kennenlernen möchten. Sowohl austauscherfahrene als auch neu interessierte Teilnehmende sind willkommen.

Von türkischer Seite werden mit der Veranstaltung in erster Linie Jugendleiterinnen und Jugendleiter, Vertreter/-innen der Jugendzentren der Provinzdirektorate für Jugend und Sport und der Einrichtungen des Ministeriums für Familie und Sozialpolitik angesprochen sowie Vertreter-/innen von NGOs, die im Jugendbereich und im Sport tätig sind.

Reiseorganisation

Die Partnerbörse findet vom 10.-14.09.2019 in Izmir statt. An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung, Transfers vor Ort sowie das Programm werden von den Veranstaltern organisiert. Die deutschen Teilnehmenden reisen am 10. 09. direkt von ihren Heimatflughäfen nach Izmir. Dort wird es dann je nach Flugzeiten am späten Nachmittag oder Abend ein kurzes Vorbereitungstreffen der deutschen Gruppe geben.

Weitere Informationen zu Reiseorganisation und Programm erhalten Sie zusammen mit der Teilnahmebestätigung.

Kosten und Leistungen

Die Partnerbörse wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes, von der Deutsch-Türkischen Jugendbrücke sowie vom türkischen Ministerium für Jugend und Sport finanziell gefördert. Die Eigenbeteiligung beträgt für die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer 130,- €. Dieser Beitrag beinhaltet folgende Leistungen:

  • Hin- und Rückflug inkl. Zubringerflügen oder Bahnanreise
  • Vorbereitungstreffen
  • Programm und Transfers
  • Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • Vollverpflegung

Öffentliche Bedienstete

Für öffentliche Bedienstete gelten besondere Regelungen. Hier müssen die Flugkosten von den Teilnehmenden selbst getragen werden. Dafür entfällt die oben genannte Eigenbeteiligung. Nähere Informationen können dem Anmeldeformular entnommen werden. IJAB unterstützt bei Bedarf organisatorisch bei der Flugbuchung.

Anmeldung

Die Anmeldung muss mit Ihrer Unterschrift sowie mit der Befürwortung Ihrer Organisation bis 31.05.2019 bei IJAB vorliegen.

Die Berücksichtigung Ihrer Anmeldung ist nicht vom Zeitpunkt des Eingangs abhängig. Erst nach Ablauf der Bewerbungsfrist wird die Gruppe zusammengestellt. Entscheidend sind Ihre Motivation und Ihre Möglichkeiten und Ideen, die Erfahrungen aus dem Programm sinnvoll umzusetzen.

Mit Ihrer Anmeldung verpflichten Sie sich im Fall einer Teilnahme, nach der Veranstaltung einen ausführlichen Feedbackbogen auszufüllen und spätestens zwei Wochen nach Rückkehr an IJAB zurückzusenden.

>> Anmeldeformular zum Download
>> Ausschreibung zum Download

Weitere Informationen

Für weitere Informationen stehen Ihnen Timo Herdejost (herdejost@DontReadMeijab.de) für organisatorische und Christiane Reinholz-Asolli (reinholz@DontReadMeijab.de) für inhaltliche Fragen gerne zur Verfügung.



Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter