Eurodesk Deutschland

Eurodesk ist ein europäisches Informationsnetzwerk mit Koordinierungsstellen in 34 Ländern und über 1.000 lokalen Servicestellen. In Deutschland arbeitet Eurodesk mit über 40 bundesweiten Partnern zusammen. Ziel des Netzwerkes ist es, Jugendlichen und Multiplikatoren der Jugendarbeit den Zugang zu Europa zu erleichtern.

BildImage: otisthewolf - Fotolia.com

Eurodesk informiert Fachkräfte, die mit jungen Menschen arbeiten, zu nationalen und europäischen Förderprogrammen in den Bereichen Europa, Jugend, Mobilität, Bildung, Kultur, Sport.

Jugendliche berät Eurodesk über die verschiedenen Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen - z.B. zu Freiwilligendiensten, internationalen Jugendbegegnungen, Jobs und Praktika, Schulaufenthalten und Au-pair-Programmen. Einen hohen Stellenwert nimmt die Information und Beratung von Jugendlichen und Multiplikator(inn)en zum EU-Programm Erasmus+ JUGEND IN AKTION ein.

Eurodesk ist zudem für die deutschen Inhalte auf dem Europäischen Jugendportal zuständig.

Da Eurodesk vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend und durch das EU-Programm Erasmus+ gefördert wird, ist der Service ist kostenlos, neutral und trägerübergreifend.

>> www.rausvonzuhaus.de

>> Europäisches Jugendportal

>> Informationen zu EURODESK beim Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe

European Youth Week
BildImage: EU-Fahnen: © sogmiller - Fotolia.com

Christian Herrmann

Jugendliche setzen Zeichen für Europa

Vom 26. Mai bis zum 2. Juni 2013 findet in 33 Ländern Europas zum sechsten Mal die Europäische Jugendwoche statt. In Deutschland laden Eurodesk und JUGEND für Europa zu vielfältigen Aktionen ein. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr das 25-jährige Jubiläum der EU-Jugendprogramme sowie die aktive Bürgerschaft junger Menschen in Europa. [mehr]

BildImage: IJAB/Maja Pollmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Dr. Dirk Hänisch

Eurodesk-Jahrestagung: Neue Themen für ein kompetentes Netzwerk

Eurodesk Deutschland ist ein Beratungsnetzwerk für junge Leute, die sich für Auslandsaufenthalte interessieren. Es berät auch Fachkräfte der Jugendarbeit und bildet sie weiter, etwa durch Mobilitätslotsenschulungen. Bei der diesjährigen Jahrestagung der regionalen Netzwerkpartner standen auch einige neue Themenbereiche auf der Agenda, denen sich das Netzwerk in Zukunft stärker widmen möchte. [mehr]

BildImage: IJAB/Anneke Schlummer   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Anneke Schlummer

Eurodesk: 15 neue Mobilitätslotsinnen und -lotsen ausgebildet

Wie können Jugendliche einen begrenzten Zeitraum im Ausland verbringen? Europäischer Freiwilligendienst, Jugendbegegnungen, Workcamps, FSJ im Ausland, Schulaufenthalte, Praktika, Au pair, wwoofen, weltwärts, kulturweit … die Auswahl an Formaten und Programmen ist riesig - Eurodesk gibt Orientierung! [mehr]

Christian Herrmann

Interesse von Jugendlichen an Auslandsaufenthalten ist ungebrochen

Eurodesk Deutschland und seine regionalen Servicestellen haben 2012 insgesamt rund 66.000 Jugendliche, Eltern, Multiplikator(inn)en sowie Trägerorganisationen beraten und über Mobilitätschancen und Fördermöglichkeiten informiert. Dies sind 5.000 oder knapp zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Gleichzeitig registriert das Beratungsnetzwerk einen steigenden Bedarf an Mobilitätsprogrammen für unter 18-Jährige. [mehr]

Christian Herrmann

Neue eurodesk.tv-Sendung zum Internationalen Jugendfreiwilligendienst online

In der aktuellen Ausgabe von eurodesk.tv dreht sich alles um das Thema Internationaler Jugendfreiwilligendienst. Szenen aus einem Nachbereitungsseminar in Fulda sowie Infos zu Kosten, Unterkunft, Verpflegung, Vorbereitung, Bewerbung und Projektsuche ermöglichen einen informativen und authentischen Einblick in das Mobilitätsprogramm. [mehr]

Eröffnung des neuen Eurodesk-Büros in Hamm
BildImage: Regina Schmieg   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Sebastian Jabbusch

KGI wirkt: Eurodesk eröffnet neue Servicestelle in Hamm

Noch kürzere Wege für Jugendliche in Nordrhein-Westfalen. Im Land gibt es nun in fünf Städten Eurodesk-Beratungsstellen. Die Stadt Hamm - eine Beispielkommune der JiVE-Teilinitiative "Kommune goes International" - verspricht zudem die eigenen Bemühungen in der internationalen Jugendarbeit zu stärken. [mehr]

BildImage: IJAB / Hänisch

Dr. Dirk Hänisch

IJAB zu Gast beim Münchener Fachtag zum Schüleraustausch

Der Fachbereich "Internationaler Austausch / Europabüro" am Pädagogischen Institut der Landeshauptstadt München führte am 4. Dezember 2012 einen ganztägigen Fachtag zum Schüleraustausch durch. Der mit über 80 Personen gut besuchte Fachtag richtete sich an Lehrerinnen und Lehrer in München und Umgebung, die aktiv in Schüleraustauschprojekte eingebunden sind bzw. die Schulpartnerschaften durchführen oder durchführen werden. [mehr]

BildImage: IJAB / Hänisch   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Dr. Dirk Hänisch

Eurodesk-Förderworkshop für JiVE-Schulen bringt Licht in den Förderdschungel

Erstmals bot Eurodesk am 29.11.2012 in der IJAB-Geschäftsstelle einen Workshop „Finanzierungs- und Förderwissen“ für Lehrerinnen und Lehrer an, die in der jugendpolitischen Initiative JiVE mitarbeiten. Für die neun beteiligten Lehrkräfte zeigte Robert Helm-Pleuger von Eurodesk Deutschland die vielfältigen Möglichkeiten und Fallstricke der Förderlandschaft auf. [mehr]

BildImage: IJAB/Hänisch   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Dr. Dirk Hänisch

Eurodesk-Vernetzungstagung diskutierte die Bedeutung der Jugendinformation in der EU-Jugendstrategie

Akteure lokaler und regionaler Mobilitäts- und Jugendinformationsstellen aus der ganzen Bundesrepublik trafen sich am 04. und 05. September 2012 in Düsseldorf zu einer Vernetzungstagung. Diese wurde von Eurodesk Deutschland in Zusammenarbeit mit zeTT – Jugendinformationszentrum Düsseldorf und Jugendinfonetz durchgeführt. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter