Evaldas Rupkus

Einladung zur Teilnahme: „Reach-out: Fachtag zur jugendgerechten Ansprache für mehr internationalen Austausch“

Wie lassen sich mehr junge Menschen durch Information, Beratung und Kommunikation für internationale Mobilität begeistern? Wie können diejenigen angesprochen werden, die bisher keine internationalen Austauscherfahrungen gemacht haben? Im Lichte aktueller Forschungsergebnisse sollen gemeinsam mit Fachkräften, Forschenden und Entscheidungsträger/-innen Umsetzungsstrategien entwickelt werden. Hierzu laden wir herzlich am 21.9.2018 nach Berlin ein.

Ein Kompass liegt auf einer Landkarte.
BildImage: © Calado - Fotolia.com

IJAB verfolgt derzeit einen Schwerpunkt des Ausbaus und Weiterentwicklung von Informations- und Beratungsangeboten für Jugendliche und Fachkräfte. Im Rahmen des Vorhabens „Mapping der bestehenden Jugendinformations- und beratungsdienste für Jugendliche und Fachkräfte zu Mobilitätsfragen in Deutschland“ erarbeitet IJAB eine Synopse, die bestehende Angebote zusammenfasst und eine Übersicht zur aktuellen Situation bietet. Um die Weiterentwicklung und den Ausbau von Information und Beratung für Jugendliche zur internationalen Mobilität ab 2019 voranzubringen, möchte IJAB relevante Akteure in diesem Bereich zu einem Fachtag einladen.

Ziel der Veranstaltung ist es, die Ergebnisse der Synopse bestehender Jugendinformations- und Jugendberatungsdienste in Deutschland auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene sowie die zentralen Aussagen der Zugangsstudie „Warum nicht? Studie zum Internationalen Jugendaustausch: Zugänge und Barrieren“, die Ergebnisse der Studie „Kommunikation mit austauschfernen jungen Zielgruppen“ von jugendkulturforschung.de und deren Implementierungsansätze zu diskutieren. Die Ergebnisse der genannten Studien werden präsentiert und besprochen, Rückmeldungen zur Synopse gesammelt sowie Ideen für die Weiterentwicklung bestehender Angebote und deren Rahmenbedingen erarbeitet.
 
Es werden ca. 40 Teilnehmende von lokalen, regionalen und nationalen Trägern und Netzwerken erwartet, wie z.B. bundeszentrale und/oder lokale Träger: Förderprojekt der DIHK Service GmbH „Berufsbildung ohne Grenzen“, BIBB, EURES/Euroguidance, EuropeDirect, Eurodesk, Jugendinformationszentren, Landesservicestellen der internationalen Jugendarbeit, Akteure des Netzwerks Kommune goes International, Vertretung der Nationalagentur JUGEND für Europa (Europeers), Teilnehmende der Fallstudien, „Austausch macht Schule“ u.a.

Der Fachtag wurde durch die Förderung der Robert-Bosch-Stiftung ermöglicht.

Die Veranstaltung findet am 21.9.2018. zwischen 12 und 18 Uhr in der Berliner Repräsentanz der Robert-Bosch-Stiftung statt.

Teilnahmebedingungen

Das Anmeldeformular ist bis zum 23.7.2018. auszufüllen. Danach werden Sie informiert, ob Ihre Anmeldung berücksichtigt werden konnte. Erst nach dem Erhalt der Teilnahmebestätigung sind Fahrt- und Reisebuchungen zugelassen.

Den eingeladenen Teilnehmenden werden nach dem Bundesreisekostengesetz anfallende Reisekosten bis zu 100,- € erstattet. Es besteht die Möglichkeit nach individueller Absprache auch höhere Reisekosten zu erstatten. Bitte wenden Sie sich dafür an den Projektreferenten.

Eine kostenfreie Übernachtungsmöglichkeit für die Nacht vom 21.-22.9. ist vorgesehen. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob sie diese benötigen. Im Stornofall ab 20.9. fallen Gebühren an.

Die Anmeldefrist zu dieser Veranstaltung ist abgelaufen!

Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0


Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter