Claudia Mierzowski

JiVE-Fachkolloquium 2016: Noch Plätze frei

Die zentrale jährliche Veranstaltung der jugendpolitischen Initiative JiVE findet in diesem Jahr am 8. und 9. November 2016 in Bonn statt. Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung wird die Frage sein, welchen Beitrag Internationale Jugendarbeit für eine gerechte Gesellschaft leisten und wie dieser gestaltet werden kann.

Diskussionsrunde beim JiVE-Fachkolloquium 2015 BildImage: Marcus Gloger | IJAB

Seit 2008 setzen sich viele unterschiedliche Partner im Rahmen der jugendpolitischen Initiative JiVE. Jugendarbeit international – Vielfalt erleben für verbesserte Chancengerechtigkeit ein und arbeiten daran, Angebote der Internationalen Jugendarbeit auch denjenigen Jugendlichen zugänglich zu machen, die bislang nicht davon profitieren konnten. Weitere Informationen finden Sie auf www.jive-international.de.

Das JiVE-Fachkolloquium bietet Fach- und Führungskräften von öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe und der Jugendsozialarbeit, aus der Jugendverbandsarbeit, Migrantenselbstorganisationen, der Behindertenhilfe und von Selbstvertretungsorganisationen, Vertreterinnen und Vertretern von Kommunen und Bundesländern sowie von interessierten Organisationen eine bundesweite Austauschplattform zur Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit.

Jahresthema 2016: Wie viel Internationale Jugendarbeit braucht eine gerechte Gesellschaft?

Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung wird die Frage sein, welchen Beitrag Internationale Jugendarbeit für eine gerechte Gesellschaft leisten und wie dieser gestaltet werden kann. Auf folgende Aspekte wird ein besonderer Fokus gerichtet:

  • Förderung von Toleranz, Anerkennung von Vielfalt und Rassismusprävention
  • Soziale und berufliche Integration
  • Jugendgerechte Kommune
  • Gestaltung einer inklusiven Gesellschaft

Darüber hinaus wird die Behandlung des Themas Gerechtigkeit in Internationaler Jugendarbeit in der Arbeit mit benachteiligten Zielgruppen thematisiert werden.

Neben inhaltlichen Impulsen zum Schwerpunktthema dient das JiVE-Fachkolloquium auch der Vernetzung zwischen den einzelnen JiVE-Teilinitiativen sowie mit externen Partnern. Es bietet Möglichkeiten zum Austausch und zur Reflektion über die bisherige und zukünftige Arbeit im Rahmen von JiVE.

Teilnehmerkreis

Wir laden die JiVE-Beteiligten aller Teilinitiativen und interessierte Fach- und Führungskräften der Jugendhilfe, Jugendsozialarbeit und Jugendarbeit, von Migrantenselbstorganisationen, der Behindertenhilfe, von Selbstvertretungs-organisationen, Vertreterinnen und Vertretern von Kommunen und Bundesländern sowie weiteren Organisationen ein, diese und weitere Fragen gemeinsam beim JiVE-Fachkolloquium zu erörtern.

Kosten

Die Kosten für die Teilnahme am Fachkolloquium sowie für Unterkunft und Verpflegung trägt IJAB. Reisekosten tragen die Teilnehmenden selbst.

Veranstaltungsort und Anreise

CJD Bonn Graurheindorfer Str. 149 53117 Bonn
Eine Anreisebeschreibung finden Sie unter: http://www.cjd-bonn.de/fileadmin/assets/bonn/PDFs/Tagungshaus/CJD_BONN_Wegbeschreibung.pdf

Anmeldung

Bitte melden Sie sich mit dem beiliegenden Formular per E-Mail (shuka@DontReadMeijab.de) an. Für Rückfragen stehen Ihnen Irena Shuka (0228-9506-132) oder Claudia Mierzowski (0228/9506-109, mierzowski@DontReadMeijab.de) gerne zur Verfügung.

>> Download Anmeldeformular JiVE-Fachkolloquium 2016 (Word)
>> Download Ausschreibung JiVE-Fachkolloquium 2016 (PDF)



Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter