Kerstin Giebel

Save the Date: Trainingsseminar "Methoden für die Arbeit mit jungen Geflüchteten"

Beteiligte und Interessierte am Netzwerk "Kommune goes international" sind herzlich eingeladen, sich den Termin des Trainingsseminars „Methoden für die Arbeit mit jungen Geflüchteten. Praxistipps aus der Internationalen Jugendarbeit“ vorzumerken: 24.-25. Mai 2016 in Weimar (EJBW). Und darum geht es ...

Das Trainingsseminar von IJAB ist Teil der Qualifizierungsangebote, die im Rahmen des Netzwerk „Kommune goes international“ durchgeführt werden. Es richtet sich vor allem an unsere KGI-Kommunen, steht jedoch  grundsätzlich auch allen Akteuren aus den kommunalen Netzwerken offen. Besonders für eine Teilnahme motivieren möchten wir Fachkräfte von kommunalen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, die bereits mit jungen Geflüchteten vor Ort arbeiten bzw. dieses zukünftig tun werden.

Im Mittelpunkt des Seminars stehen folgende Leitfragen:

  • Welche Erfahrungen aus der Internationalen Jugendarbeit können in die Arbeit mit jungen Geflüchteten einfließen?
     
  • Wie können bewährte Methoden aus der Internationalen Jugendarbeit die Arbeit vor Ort mit jungen Geflüchteten erleichtern und bereichern?

Durch die Zuwanderung junger Menschen unterschiedlichster Herkunft entstehen in den Städten, Gemeinden und Kreisen interkulturelle Lernumfelder, die aktiv ausgestaltet werden müssen. Internationale Jugendarbeit verfügt über ein umfassendes Repertoire an diversitätsbewussten Methoden und Zugängen, die in dieser Hinsicht gewinnbringend eingesetzt werden können.

Gemeinsam möchten wir mit Ihnen Erfahrungen, Methoden und Themen, die sich in der Internationalen Jugendarbeit seit Jahrzehnten bewährt haben, auf ihren Mehrwert untersuchen und diskutieren, ob und wie diese in der Arbeit mit jungen Geflüchteten auf kommunaler Ebene Anwendung finden können. Insbesondere werden wir uns auf folgende methodische Ansätze fokussieren, unter der Annahme, dass sie großes Potential für die Arbeit mit Geflüchteten bieten:

  • Sprachanimation
  • Rassismus-Prävention
  • Interreligiöser Dialog.

Das Seminar bietet Raum für Wissensvermittlung und kollegialen Austausch. Um den Teilnehmenden den Transfer neuer Ideen, Kenntnisse und Eindrücke in die eigene Praxis zu ermöglichen, werden vorgestellte Methoden auch erprobt und gemeinsam reflektiert.

Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Die Tagungskosten inklusive Übernachtung und Verpflegung übernimmt IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. Die Fahrtkosten müssen von den Teilnehmenden selbst getragen werden.

Ort: Europäischen Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW)
Termin: 24 - 25. Mai 2016.

Die detaillierte Programmausschreibung inkl. -ablauf und Anmeldeformular wird im April hier online gestellt. Sollte Sie das Trainingsseminar ansprechen, können Sie bereits jetzt formlos per E-Mail an giebel@DontReadMeijab.de Ihr Interesse an der Veranstaltung bekunden. Sie werden dann auf die Liste der Interessent(inn)en aufgenommen und informiert, sobald die offizielle Ausschreibung veröffentlicht und die Anmeldung freigeschalten wird. Wichtig: Die Aufnahme auf die Liste der Interessent(inn)en entspricht keiner Teilnahmebestätigung oder -garantie.

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte Kerstin Giebel, Tel. 0228 9506-223 oder giebel@DontReadMeijab.de. Aktuelle Informationen rund um die Initiative JiVE und Kommune goes International finden Sie regelmäßig unter www.jive-international.de.

Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-SA 3.0


Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter