Christian Herrmann

Politik traf Web 2.0

Zum dritten Mal traf am 04./05. Juni 2011 die Netzgemeinde auf die Politik, um über netzpolitische Themen überparteilich, konstruktiv und innovativ zu diskutieren. Parallel dazu gab es wieder das Jugendpolitcamp, das von IJAB betreut wurde.

Politcamp11
Beim Politcamp auf der Bühne (von links): Guido Brombach (Medienpädagoge), Marc Jan Eumann (Staatssekretär NRW), Hansjörg Schmidt (PolitCamp.org), Christian Scholz (JmSTVCamp), Thomas Jarzombek (MdB) und Lutz Stroppe aus dem BMFSFJ. BildImage: Martin Köster   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Erneut konnten zahlreiche Politiker/-innen als Diskussionspartner/-innen für die Netzgemeinde gewonnen werden.

Thematisch ging es um die Online-Revolution: Kann man mit Twitter, Facebook und Co. Regime stürzen? Effektiver Kinder- und Jugendschutz, Transparenz in der Politik, „Netzpolitik International – Der Wert der Freiheit“, die Ergebnisse der Enquete-Kommission Digitale Gesellschaft, „Partizipation und Community Management: Nutzen Parteien den Rückkanal?“, waren nur einige der Themen, die während des Barcamps diskutiert wurden.

Wieder dabei: Das Jugendpolitcamp

Als Unterkonferenz gab es wieder das Jugendpolitcamp. In diesem Rahmen luden die Veranstalter junge Menschen dazu ein, mit politisch Engagierten und Politikern zu diskutieren und gemeinsam neue spannende Lösungen für die politische Bildung zu finden. Dabei erarbeiteten die Jugendlichen mit IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland und dem Organisations-Team des PolitCamp gemeinsam, welche dringenden Fragen und Bedürfnisse in ihrer Altersgruppe im Vordergrund stehen. Sie trainierten das Einbringen eigener Standpunkte im Format “Barcamp” und bereiteten medienkompetent ihren Input vor. Wegen der großen Anzahl anwesender Parteimitglieder, Parteien, Politischer Organisationen und Politikern beim Politcamp eröffneten sich gerade hier sehr gute Möglichkeiten für ein kreatives Miteinander.

Die Initiatoren freuen sich, dass die Deutsche Welle und die Konrad-Adenauer-Stiftung als Kooperationspartner das Politcamp unterstützen. Ebenso war IJAB wieder mit an Bord und war Mitveranstalter des Jugendpolitcamps. Base war als Sponsor der Veranstaltung vertreten.

Das Politcamp 2011 wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finanziell gefördert.

Weitere Informationen zum Politcamp, den Partnern und Förderern und eine komplette Speaker-Liste finden Sie unter http://politcamp.org.



Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter