Frankreich

Flaggen Frankreich und Europa
BildImage: fdecomite  INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Basisdaten Frankreich

Jugendarbeitslosenquote: 22,7 %

Zum Vergleich:

Jugendarbeitslosenquote EU-27-Durchschnitt: 22,6 %
Gesamtarbeitslosenquote Frankreich: 10,1 %
Gesamtarbeitslosenquote EU-27-Durchschnitt: 10,3 % (saisonbereinigte Jugendarbeitslosenquote von Mai 2012. Die Angaben der Jugendarbeitslosenquote beziehen sich auf die Altersgruppe der unter 25-Jährigen. Quelle: Eurostat)

Die Gesamtarbeitslosenquote in Frankreich ist auf dem höchsten Stand seit Ende der 90er Jahre. Junge Menschen sind davon am stärksten betroffen, mit einer Jugendarbeitslosenquote, die noch über dem EU-Durchschnitt liegt. In bestimmten städtischen Problemzonen erreicht die Jugendarbeitslosigkeit bis zu 43 %. Personen mit Migrationshintergrund beziehungsweise Zuwanderer sind weit überproportional betroffen. Die neue Regierung Hollande hat den Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit zur Hauptaufgabe gemacht und möchte mit der Schaffung von 150 000 Stellen in Unternehmen (emplois d’avenir) Jugendlichen den Übergang ins Arbeitsleben erleichtern.

Initiativen/ Übergangssystem

Missions Locales

(http://www.mission-locale.fr/)

Die Missions Locales (missions locales pour l’insertion professionnelle et sociale des jeunes) ist ein öffentlicher Jugendhilfeträger, der auf lokaler Ebene tätig ist. Aufgabe ist die soziale und arbeitsmarktliche Integration von Jugendlichen.

Die Mission Locales sind mit rund 450 Anlaufstellen flächendeckend in ganz Frankreich verteilt. Ihre Angebote richten sich an Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren, besonders diejenigen, die aus prekären und bildungsfernen Schichten stammen und deren Integration in Gesellschaft und Berufsleben besonders anspruchsvoll ist.

Die Missions Locales bieten jungen Menschen ein umfassendes Betreuungsangebot, das auf jedes Individuum zugeschnitten ist und ihre gesamte persönliche Lebenssituation berücksichtigt. 

Den Jugendlichen wird ein persönlicher Berater zugewiesen, der sie bis zu dem erklärten Ziel begleitet und unterstützt. Nach der offiziellen Zielsetzung endet die Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen und den Beratern erst dann, wenn die wirtschaftliche Unabhängigkeit und „soziale Autonomie" der Jugendlichen erreicht ist.

Obwohl die Hauptaufgabe der Missions Locales die nachhaltige Integration von jungen Menschen in den Arbeitsmarkt ist, sind zur Erlangung der „sozialen Autonomie“ auch die Domänen Bildung, Gesundheit, Unterkunft, Kultur und Freizeitbeschäftigung im Beratungsprogramm der Missions Locales enthalten, so dass ein aufeinander abgestimmtes Handeln möglich ist. Weitere Faktoren wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Mobilität und Selbstvertrauen spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. 

Im Durchschnitt werden 600 000 Jugendliche pro Monat in den Missions Locales empfangen, individuell beraten und begleitet. Zwischen 1982 und 2007 konnten mit Hilfe der Missions Locales sieben Millionen Jugendliche in einen unbefristeten Arbeitsplatz integriert werden.

Fonds d´Expérimentation pour la Jeunesse

(http://www.jeunes.gouv.fr/ministere-1001/actions/fonds-d-experimentation-pour-la-1038/)

Im Jahr 2009 wurde der Fonds d´Expérimentation pour la Jeunesse (FEJ) aufgelegt, aus dem innovative Maßnahmen gefördert werden, die den Bedürfnissen von Jugendlichen unter 25 Jahren gerecht werden. Vorrangige Ziele des FEJ sind die Förderung schulischer Erfolge, Chancengleichheit und die Verbesserung der sozialen und beruflichen Integration Jugendlicher. 

545 geförderte Projekte, die ein weites Spektrum an Themen umfassen, werden derzeit durch den FEJ gefördert. Alle Projekte werden extern evaluiert mit dem Ziel, die effektivsten Programme zur Begleitung Jugendlicher beim Übergang zu erfassen, um die Jugendpolitik mit neuen Maßnahmen zu bereichern.

Bisher wurden über 462 000 Jugendliche in Frankreich von FEJ geförderten Maßnahmen erreicht. Der FEJ verfügt über ein Budget von 156 Millionen Euro für den Zeitraum zwischen 2009 und 2014. Die Gelder stammen teils aus privaten teils aus öffentlichen Mitteln.

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter