Christian Herrmann

E-Partizipation besser verstehen

Das IJAB-Projekt Youthpart hat gemeinsam mit europäischen Partnern Guidelines zu gelingender E-Partizipation von Jugendlichen entwickelt. Drei Animations-Clips illustrieren nun die Guidelines und helfen dabei, ein komplexes Thema zu verstehen. Die Clips stehen im Youtube-Kanal von IJAB zur Verfügung.

Partizipation bedeutet Teilhaben, Mitmachen, sich Engagieren und Aktivwerden. Dies beinhaltet, dass Bürgerinnen und Bürger sich aktiv an öffentlichen Entscheidungsprozessen auf verschiedenen Ebenen beteiligen und sich einzubringen, d. h. auf lokaler, regionaler, nationaler oder europäischer Ebene. Im Falle von E-Partizipation erfolgen das Engagement und die Beteiligung an Entscheidungsprozessen in elektronischer Form durch die Nutzung von Online-Informationsangeboten und internetbasierter Technologie.
Der Clip, der wie alle Clips von Sofia Sandmann gestaltet und von Tanja Föhr illustriert wurde, stellt die grundlegenden Definitionen der Guidelines zu gelingender E-Partizipation dar.



Durch das Internet entstehen neue Möglichkeiten politischer Willensbildung und Mitgestaltung, die gerade für junge Menschen Chancen zu mehr gesellschaftlicher Beteiligung bergen. Umso wichtiger ist es deshalb, dass sich diese neuen Möglichkeiten in ihren Formaten, ihrer Sprache und ihrer konkreten Ausgestaltung an den Lebenswelten, Ressourcen und Kommunikationsgewohnheiten junger Menschen ausrichten, um Beteiligungsmöglichkeiten für möglichst viele zu eröffnen und so auch einer digitalen Spaltung entgegenzuwirken.
Der Clip illustriert die Einleitung der Guidelines zu gelingender E-Partizipation und bietet damit auch einen Einstig in das Thema Beteiligung mit elektronischen Medien.



Für Vorhaben, die eine Beteiligung von Jugendlichen an einem ePartizipationsprozess vorsehen, listen die Guidelines eine Reihe von Faktoren auf, die bei der Planung berücksichtigt werden sollten, um den Prozess effektiv zu gestalten. Die Guidelines sollen Fachkräfte der Jugendarbeit, politische Entscheidungsträger, Jugendliche, Jugendverbände und Verwaltungen unterstützen. Dieser Clip erklärt die allgemeine Struktur aller E-Partizipationsprozesse.



Die Guidelines können in Deutsch und Englisch im IJAB-Bestellservice als PDF heruntergeladen werden.

Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0


Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter