Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Corinne Schmutz

Qualitätsstandards in der Au-pair-Vermittlung. Etablierung des Gütezeichens Au pair zum Schutz junger Menschen

Erschienen in:
Forum Jugendarbeit International 2004/2005
Bonn, 2005, S. 76-94

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V.

Kurzbeschreibung:
Im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat der IJAB e. V. den Qualitätsentwicklungsprozess in der Au-pair-Vermittlung moderierend begleitet. Gemeinsame Qualitätsstandards wurden von den maßgebenden Dachverbänden des Au-pair-Wesens und interessierten Einzelagenturen bzw. Au-pair-Versicherern in einem eineinhalbjährigen Aushandlungsprozess verabschiedet. Die Standards sind nicht nur innerhalb dieser Arbeitsgruppe, sondern durch das BMFSFJ mit den beteiligten Ressorts (BMI, BMWA, AA, BA) abgestimmt und von rund 100 Agenturen bei der Nationalen Au-pair-Konferenz feierlich gezeichnet worden. Im Sinne der nachhaltigen Qualitätskontrolle im Au-pair-Wesen sprachen sich die beteiligten Verbände, Organisationen und Agenturen für die Einrichtung eines Au-pair-Gütezeichens nach RAL aus. Der IJAB und hier das Projekt »Qualität in internationalen Kontexten« wurde als neutrales Prüfinstitut zur Qualitätskontrolle bei den zeichentragenden Agenturen von der gegründeten Gütegemeinschaft Au pair eingesetzt. Die Geschäftsstelle der Gütegemeinschaft als Clearingstelle für das Au-pair-Wesen in Deutschland wurde überdies hinaus beim IJAB angesiedelt. Dieser erfolgreiche Prozess des Bundesjugendministeriums setzt ein deutliches Signal für die Öffentlichkeit – und für die Zukunft von »Au Pair« im weitesten Sinne.

Schlagwörter:
Qualitätsentwicklung, Qualitätsstandards

PDF des Artikels (pdf 932,07 kb)
Download

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter