Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Alwin Proost, Uwe Finke-Timpe

Deutsch-türkischer Jugendaustausch - 10 Jahre Ressortvereinbarung 1994-2004. Entstehung - Erfahrungen - Ausblick

Erschienen in:
Forum Jugendarbeit International 2004/2005
Bonn, 2005, S. 417-429

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V.

Kurzbeschreibung:
Die hohe Zahl türkischer Mitbürgerinnen und Mitbürger und die langjährigen freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei sollten eigentlich beste Voraussetzungen für umfangreiche und problemlose Jugendbegegnungen bilden. Aber der Jugendaustausch führte lange Jahre fast ein Nischendasein. Als Folge fremdenfeindlicher Anschläge in Deutschland Anfang der neunziger Jahre, deren Ziel häufig die türkische Bevölkerung war und Todesopfer zur Folge hatte, wurde 1994 eine Ressortvereinbarung über den deutsch-türkischen Jugendaustausch unterzeichnet. Noch einige Jahre lang erschwerten strukturelle Hindernisse, insbesondere das Verfassungsverbot zur Gründung freier Jugendverbände in der Türkei, eine erhebliche Ausweitung des Jugendaustausches. Inzwischen ist die Türkei ein regionaler Schwerpunkt der jugendpolitischen Zusammenarbeit Deutschlands. In der fachlichen Kooperation wird der Arbeit mit Migrationsjugendlichen ein besonderes Augenmerk gewidmet.

Schlagwörter:
Geschichte der Jugendarbeit, Türkei, Internationale Jugendarbeit, Fachkräfteaustausch, Abenteuerpädagogik, Kooperation, Jugendliche mit Migrationshintergrund

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter