Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Susanne Korfmacher

Durchhalten um jeden Preis? Eine Untersuchung von Abbrüchen im Europäischen Freiwilligendienst

Erschienen in:
Forum Jugendarbeit International 2004/2005
Bonn, 2005, S. 95-108

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V.

Kurzbeschreibung:
Die Studie des Münchner Instituts für Sozialforschung (MISS) hatte zum Ziel, die typischen Gründe zu klären, die zum Abbruch des Europäischen Freiwilligendiensts (EFD) führen. Zudem ging es darum praktische Handlungsempfehlungen für die weitere Programmgestaltung zu geben. Zu den wichtigsten Ergebnissen der Studie zählen erstens, dass für ein Programm wie der EFD die Möglichkeit eines relativ leichten Abbruchs eine notwendige Voraussetzung ist. Zweitens hat sich gezeigt, dass es zumeist mehrere Gründe sind, die zu einem Abbruch des Programms führen. Drittens, und dies ist besonders interessant, weist unsere Studie darauf hin, dass auch ein Abbruch nicht nur negative Aspekte hat, da auch in diesen Fällen häufig Lernprozesse in Gang gesetzt werden, die ohne eine Teilnahme an dem Programm nicht möglich wären. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass es sich bei dem EFD um ein erfolgreiches Programm handelt, das jedoch durchaus an manchen Stellen noch verbessert werden kann. So sind etwa bei den Projektbeschreibungen und bei der Betreuung der Teilnehmenden am EFD noch Verbesserungen angeraten.

Schlagwörter:
Europäischer Freiwilligendienst, Jugendstudie, Abbrucherfahrung (in internationalen Begegnungen), Wirkungsstudie

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter