Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Stefan Klein

Die Anerkennung von im europäischen Ausland verbrachten Gastschuljahren

Erschienen in:
Forum Jugendarbeit International 2004/2005
Bonn, 2005, S. 143-154

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V.

Kurzbeschreibung:
Viele deutsche Schüler verbringen ein Jahr oder Halbjahr im Ausland. Nach Rückkehr des Gastschülers stellt sich die Frage, ob das im Ausland verbrachte Jahr im deutschen Schulsystem anerkannt wird oder nicht. Der Beitrag fasst die Anerkennungspraxis bei Auslandsschuljahren in verschiedenen deutschen Bundesländern zusammen. Die Bundesländer erkennen Auslandsschuljahre nicht uneingeschränkt an. Während die Anerkennung bei einem Aufenthalt in der Einführungsphase häufig möglich ist, werden für eine Abwesenheit während der Qualifikationsphase erhebliche Bedenken geäußert. Dieses Thema wird an Brisanz gewinnen, wenn die Bundesländer die gymnasiale Schulzeit auf 12 Jahre verkürzen. Im zweiten Teil wird geprüft, inwieweit der Umfang der Anerkennung innerhalb des deutschen Schulsystems Grundsätzen des Europarechts entspricht. Die Freizügigkeit innerhalb der Europäischen Union steht der zurückhaltenden Anerkennung von Auslandsschuljahren entgegen. Durch eine Nichtanerkennung erleiden deutsche Schüler, die ein Jahr im europäischen Ausland verbringen, einen erheblichen Nachteil. Schließlich wird aufgezeigt, wie das Europarecht national durch die Bundesländer umgesetzt werden kann.

Schlagwörter:
Schüleraustausch, Auslandsaufenthalt, Anerkennung von Auslandsaufenthalten

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter