Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Stephan Schwieren

Herausforderung (und) Vielfalt. Ansprüche und Wirklichkeit in der Internationalen Jugendarbeit

Erschienen in:
Forum Jugendarbeit International 2008-2010
Bonn, 2010, S. 79-89

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Kurzbeschreibung:
Zu den theoretischen Weiterentwicklungen der Internationalen Jugendarbeit gehört der Ansatz der diversitätsbewussten Perspektiven. Teilnehmende internationaler Begegnungen sollen sich danach nicht mehr nur als Mitglieder nationaler Kulturgruppen wahrnehmen. Stattdessen geraten vielfältige Differenzlinien zwischen Individuen in den Blick. Der Artikel fasst einige theoretische Überlegungen zusammen und macht Anmerkungen über Erfahrungen aus der praktischen Umsetzung des Diversitäts- Ansatzes. Deutlich werden dabei Lücken, die zwischen Theorie und Praxis noch bestehen. Das liegt zum einen an dem hohen pädagogischen und didaktischen Anspruch und zum anderen möglicherweise daran, dass sich Teilnehmende mit Diversität nicht auseinandersetzen und identifizieren wollen. Des Weiteren befindet sich eine notwendige Methodenvielfalt erst im Aufbau. Für die Zukunft bedeutet dies, dass die Praxis Zeit und Ideen braucht, um pädagogische und methodische Zugänge zu entwickeln, zu experimentieren und zu reflektieren.

Schlagwörter:
Theorie der Internationalen Jugendarbeit, Diversity, Differenzlinien, Internationale Jugendarbeit, Theorie

PDF des Artikels (pdf 527,88 kb)
Download

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter