Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Alexander Thomas, Daniela Perl

Chancen, Grenzen und Konsequenzen interkulturellen Lernens im internationalen Schüleraustausch

Erschienen in:
Forum Jugendarbeit International 2008-2010
Bonn, 2010, S. 286-302

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Kurzbeschreibung:
Die Schule ist der zentrale Lernort für Kinder und Jugendliche und sollte daher neben der Vermittlung von Bildungsinhalten einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Schüler leisten. Da aufgrund der Globalisierung und Internationalisierung der Gesellschaft die interkulturelle Handlungskompetenz inzwischen eine wichtige Schlüsselkompetenz darstellt, sollte es Aufgabe der Bildungseinrichtungen sein, auch diese Kompetenzen zu fördern. Eine häufig unterschätzte Möglichkeit zur gezielten Initiierung von interkulturellen Lernerfahrungen stellen Schüleraustauschprogramme dar. Welche Lerneffekte Schüleraustauschprogramme unterschiedlicher Dauer haben können, konnte in einigen Studien aufgezeigt werden. In einer an der Universität Regensburg durchgeführten Studie wurden erstmals systematisch Langzeitwirkungen von internationalen Schüleraustauschprogrammen vom Format Gruppenaustausch mit kurzer Dauer (4 Wochen) untersucht. Es wur de festgestellt, dass die untersuchten Schüleraustauschprogramme zahlreiche Wirkungen bei den Teilnehmern hinterließen, die auch noch Jahre nach der Teilnahme bedeutsam sind. Es wird interkulturelles Lernen und Fremdsprachenkompetenz gefördert, ein Schüleraustausch kann die Initialzündung für einen, auf interkulturelle Erfahrungen ausgerichteten Lebensweg darstellen. Doch auch die allgemeine Persönlichkeitsentwicklung wird angestoßen, indem unter anderem ein Beitrag zur Entwicklung von Selbständigkeit, Selbstwirksamkeit, Offenheit gegenüber anderen Menschen und sozialen Kompetenzen geleistet wird. Ein wesentlicher Wirkfaktor bei Schüleraustauschprogrammen ist der Gastfamilienaufenthalt, der in besonderem Maße die Möglichkeit bietet, engen Kontakt zu Gastlandbewohnern aufzubauen. Entscheidend für das Wirkungspotential eines Schüleraustauschprogramms ist die Konzeption und Begleitung, da positive Lernerfahrungen nur dann stattfinden, wenn eine professionelle Planung, Vorbereitung, Begleitung und Auswertung der Maßnahme gegeben ist.

Schlagwörter:
Schüleraustausch, Interkulturelle Kompetenz, Persönlichkeitsentwicklung , Interkulturelles Lernen, Kompetenz

PDF des Artikels (pdf 705,74 kb)
Download

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter