Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Werner Müller

Austauschforschung als Element der Praxis von Jugendaustausch und Jugendreisen

Erschienen in:
ssip bulletin 54
Saarbrücken/Fort Lauderdale, 1984, Heft: 54, S. 53-69

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
Thomas, Alexander (Hrsg.): Interkultureller Personenaustausch in Forschung und Praxis

Heftnummer:
Heftnummer: 54

Kurzbeschreibung:
In diesem richtungsweisenden Trendbericht fasst Werner Müller Status Quo und Perspektiven der Verbindungslinien zwischen Forschung und Praxis im interkulturellen Jugendaustausch und –reisen zusammen. Ausgehend von der Feststellung, dass die Schnittstelle zwischen beiden Arbeitsbereichen, die Rolle des/der Austauschexperten/in, ebenso zentral für eine fruchtbare Kooperation wie unterentwickelt und –repräsentiert ist, zeichnet er bestehende Schnittpunkte und deren Schwachstellen nach (Tagungen – dominiert von Praktiker(inne)n, Veröffentlichungen – dominiert von Forscher(inne)n, die –begrenzte – Zusammenarbeit mit Institutionen/Organisationen sowie Schulungen von Praxismitarbeiter(inne)n/Supervision der Praxis). In einem knappen Abschnitt zu Perspektiven resümiert er schließlich, dass es für die Zukunft um die „Ausgestaltung einer (fast) fehlenden ‚mittleren Ebene’“ gehe: „Experten, die wissenschaftliche Ergebnisse kennen und sie auch in eine konkrete Praxis umsetzen können.“

Schlagwörter:
Forscher-Praktiker-Dialog, Forschung, Internationale Jugendarbeit, Jugendaustausch, Jugendreisen, Praxis

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter