Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Heike Abt, Ulrike de Ponte

"Ostern suchen sie einen Hasen". Interkulturelles Lernen durch grenzüberschreitende deutsch-tschechische Aktivitäten im Kindergarten

Erschienen in:
Forum Jugendarbeit International 2011-2012
Bonn, 2012, S. 384-396

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Kurzbeschreibung:
In der vorliegenden Untersuchung wurden Erzieherinnen, Eltern, Kinder und Vertreter der Träger von Kindergärten dazu befragt, welche Wirkungen die in ihrer Einrichtung durchgeführten deutsch-tschechischen Aktivitäten, wie z. B. Sprachunterricht, Begegnungsmaßnahmen, regelmäßiger Austausch der Kinder, erzielen können. Die Ergebnisse machen deutlich, dass neben einer breiten Zustimmung und einer insgesamt guten Gesamtbewertung durch alle Befragten, vielfältige Wirkungen bei den Kindern durch die Aktivitäten zustande kommen. 66 % der 57 befragten Erzieherinnen stimmen zu, dass positive Wirkungen bzgl. der Akzeptanz und dem Erwerb der Nachbarsprache (Deutsch oder Tschechisch) zu verzeichnen sind. Die Kinder (insgesamt 254 Befragte) stimmen zu 91 % zu, dass sie Tschechisch/Deutsch mögen und auch Worte, Reime und Lieder in der Fremdsprache können. Einen positiven Effekt auf Kommunikations- und Kontaktfähigkeiten bei den Kindern beobachten 69 % der Erzieherinnen und 53 % der Eltern (209 Befragte). Die Kinder selbst geben zu 79 % an, dass sie tschechische/deutsche Freunde haben, mit Kindern aus dem Nachbarland spielen und sich freuen, wenn diese zu Besuch kommen. Einen großen Effekt verzeichnen die Erzieherinnen im Bereich des interkulturellen Lernens bei den Kindern. Hier stimmen sie zu 91 % zu, dass die Kinder durch die Aktivitäten z. B. lernen, andere Regeln zu akzeptieren, sicherer im Umgang mit Menschen anderer Herkunft werden, etwas über Tschechien/Deutschland erfahren, ein Wir-Gefühl mit den Kindern aus dem Nachbarland entwickeln und motiviert sind, mit Tschechen/Deutschen in Kontakt zu kommen. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass mit den grenzüberschreitenden Maßnahmen die intendierten Ziele erreicht werden können. Darüber hinaus haben die Aktivitäten auch positive Spuren bei den Erzieherinnen und Eltern hinterlassen.

Schlagwörter:
Interkulturelle Erziehung , Interkulturelles Lernen, Internationale Kinderbegegnungen, Spracherwerb, Fremdsprache, Wirkungsstudie, Wirkung, Deutsch-tschechischer Jugendaustausch

PDF des Artikels (pdf 627,92 kb)
Download

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter