Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Klaus Sieveking

Der Europäische Freiwilligendienst - eine neue Statuspassage zwischen Schule, Ausbildung und Beruf

Erschienen in:
Recht der Jugend und des Bildungswesens 2
2000, Heft: 2, S. 203-213

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
Luchterhand Verlag

Heftnummer:
Heftnummer: 2

Kurzbeschreibung:
Der "Europäische Freiwilligendienst" (EFD) ist ein Angebot für freiweillige Tätigkeiten vorwiegend innerhalb, aber auch außerhalb der Europäischen Union. Diese Maßnahme entspricht der allgemeinen Zielsetzung einer auf Zusammenarbeit ausgerichteten Jugendpolitik im Rahmen des Programms "JUGEND FÜR EUROPA". Der Beitrag reflektiert die Diskussion über Freiwilligentätigkeit in Deutschland sowie die europäische Diskussion über Freiwilligentätigkeiten. Er zeigt die Entwicklung dieser im Jahr 1996 von der Europäischen Kommission gestarteten Pilotaktion, indem Projekte und Bildungselemente im EFD vorgestellt werden. Auf Statusprobleme der Freiwilligen eingehend, werden der Freizügigkeitsstatus sowie der sozial- und steuerrechtliche Status der EDF-Freiwilligen besprochen. (DIPF/St.)

Schlagwörter:
Europäischer Freiwilligendienst

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter