Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Jürgen Gerhards, Silke Hans, Sören Carlson

Klassenlage und transnationales Humankapital. Wie Eltern der mittleren und oberen Klassen ihre Kinder auf die Globalisierung vorbereiten

Erschienen in:
Springer VS
Wiesbaden, 2016, S. 283

Medienart:
Sammelband, Reader

Kurzbeschreibung:
Im Mittelpunkt der Studie steht die Frage, inwieweit der Zugang zu transnationalem Humankapital von der sozialen Klassenposition der Eltern abhängt und mit welchen Erziehungspraktiken die mittleren und oberen Klassen ihre Kinder auf eine globalisierte Welt vorbereiten und so neue Distinktionsgewinne erzielen können.

Der Inhalt

• Veränderte Kontexte: Die wachsende Nachfrage nach transnationalem Humankapital und das Distinktionsbedürfnis der mittleren und oberen Klassen
• Die Herkunft macht den Unterschied: Kapitalien, Klassenlage und die Chancen des Erwerbs von transnationalem Humankapital
• Strategische Investitionen: Klassenlage und der Alltag der familialen Erziehungspraxis
• Die „Broker": Entstehung und Struktur eines sozialen Feldes von Vermittlern von transnationalem Humankapital
• Lohnt sich der frühe Weg nach draußen? Renditen des Erwerbs von transnationalem Humankapital

(Aus dem Klappentext)

Schlagwörter:
Globalisierung, Lernmobilität, Schüleraustausch, Jugendaustausch, Humankapital, transnationales, Transkulturelles Lernen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter