Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Karl Westhoff

Wirkungen von Auslandsreisen in Bezug auf Interaktionen und Übersicht zur ''Kontakthypothese''

Erschienen in:
Jahrbuch für Jugendreisen und internationalen Jugendaustausch
Bonn, 1981, S. 31-39

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
Studienkreis für Tourismus e.V.

Kurzbeschreibung:
In diesem Beitrag beschäftigt sich Karl Westhoff mit den sozialpsychologischen Wirkungen von Auslandsreisen. Dazu geht er zunächst auf Faktoren ein, die Entwicklung und Verlauf von Interaktionen bei Reisen beeinflussen. Hierzu zählt er ökonomische, historische, politische und gesellschaftliche Determinanten ebenso wie die soziale Umwelt (hier vor allem Schicht-/Klassenzugehörigkeit, Massenmedien, Bezugsgruppen) und das individuelle Verhalten (unterschiedliche Wahrnehmungsstile und situative Bedingungen). Schließlich gibt er eine zusammenfassende Übersicht zur „Kontakthypothese“ nach AMIR: Auf Basis von vorliegenden Forschungsarbeiten davon ausgehend, dass Kontakt zwischen ethnischen Gruppen tendenziell dazu führt, bessere Einstellungen und Beziehungen zwischen den Gruppen zu schaffen, führt er günstige und ungünstige Bedingungen für Kontakt aus und gibt abschließend kritische Hinweise zu Verallgemeinerungen.

Schlagwörter:
Ausland , Interaktion, Reisen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter