Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Norbert Ropers

Die Wirkungen von Auslandsreisen - Politische Aspekte

Erschienen in:
Jahrbuch für Jugendreisen und internationalen Jugendaustausch
Bonn, 1981, S. 53-56

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
Studienkreis für Tourismus e.V.

Kurzbeschreibung:
In diesem Beitrag geht Norbert Ropers von der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung knapp auf einige Thesen zur friedenspolitischen Bedeutung von Auslandsreisen ein. Ihn interessiert an dieser Stelle, welche Beziehungen zwischen den individuellen Veränderungen durch Auslandsreisen und der internationalen Politik bestehen. Zur Annäherung an diesen Problemkomplex differenziert er zwischen drei Ebenen des Reiseverkehrs (Regierungsebene, Expertenebene und private Ebene) und stellt fest, dass transnationaler Reiseverkehr, je nachdem, wie sich internationale Konflikte in den Einstellungen der Bevölkerung niederschlagen, assoziative (Annäherung der Staaten) und dissoziative (Abgrenzung der Staaten) Wirkungen entfalten kann. Anhand der Beispiele des Tourismus in Westeuropa, zwischen West- und Osteuropa und in die Länder der Dritten Welt veranschaulicht er diese These abschließend.

Schlagwörter:
Ausland , Politische Bildung, Reisen, Wirkung

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter