Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Werner Müller

Forscher-Praktiker-Dialog in der internationalen Jugendbegegnung

Erschienen in:
Jahrbuch für Jugendreisen und internationalen Jugendaustausch
Bonn, 1992, S. 07-25

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
Studienkreis für Tourismus e.V.

Kurzbeschreibung:
Auf der Einsicht fußend, dass vermehrte und kontinuierliche Kontakte zwischen Forschung und Praxis der internationalen Jugendarbeit die Qualität dieser Arbeit erheblich steigern können, beschreibt Werner Müller in diesem Beitrag Entwicklungen, Stationen und Elemente des zu diesem Zweck Ende der 1980er gegründeten Forscher-Praktiker-Dialogs. Zudem geht er näher auf die Erfahrungen aus einem Pilot-Kooperationsprojekt aus dem Jahr 1989 ein, im Rahmen dessen nach dem „Dreigestirn-Prinzip“ (Kooperation einer Organisation internationaler Begegnungen – PRAKTIKER/INNEN – mit einer im Bereich interkulturelle Fragen aktiven Hochschule – FORSCHER/INNEN – sowie einem in interkultureller Arbeit erfahrenen Expert(inn)enteam – MEDIATOR(INN)EN ) ein Praxisprojekt – die „Europäischen Jugendwochen des Kolpingwerkes“ – begleitet wird. Abschließend betont er, die künftigen Möglichkeiten der Forscher-Praktiker-Kooperation beleuchtend, die Notwendigkeit von gemeinsamen Anstrengungen im Bereich der Ausgestaltung der so genannten „mittleren Expert(inn)enebene“, der Schaffung von entsprechenden Berufsrollen (besonders im Bereich Mediation) und der Beseitigung von politisch-administrativen Defiziten in der Begegnungsförderung.

Schlagwörter:
Forscher-Praktiker-Dialog, Forschung, Kooperation, Projekt

PDF des Artikels (pdf 2436,41 kb)
Download

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter