Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Alexander Thomas, Stefan Kammhuber, Celine Chang, Anna Ehret

Evaluation der langfristigen Wirkungen des deutsch-japanischen Studienprogramms für Fachkräfte der Jugendarbeit oder: Lohnt sich der ganze Aufwand?

Erschienen in:
Forum Jugendarbeit International 2002
Münster, 2002, S. 144-161

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V.

Kurzbeschreibung:
Auf Veranlassung des BMFSFJ beauftragte der IJAB e.V. das Institut für Kooperationsmanagement an der Universität Regensburg, eine Evaluation der langfristigen Wirkungen des deutsch-japanischen Studienprogramms für Fachkräfte der Jugendarbeit durchzuführen. Dabei sollte systematisch untersucht werden, inwieweit das seit 30 Jahren durchgeführte Programm die gesetzten fachlichen, politischen, gesellschaftlichen und persönlichen Ziele erreicht und inwieweit sich daraus Optimierungsmöglichkeiten ableiten lassen. Die Resultate zeigen, dass das Programm in seiner Struktur und Dauer eine sehr hohe Akzeptanz seitens der Teilnehmer/-innen genießt, die Teilnehmer/- innen nach dem Programm in vielfacher Hinsicht als Multiplikator(inn)en tätig waren und sowohl fachlich wie persönlich von der Teilnahme profitiert haben. Dennoch gibt es ein Potential für Optimierungsmöglichkeiten, z.B. im Hinblick auf eine systematischere Reflexion der Transfermöglichkeiten der in Japan beobachteten Methoden in der Jugendarbeit.

Schlagwörter:
Wirkungsstudie, Evaluation, Deutsch-japanischer Jugendaustausch

PDF des Artikels (pdf 1118,34 kb)
Download

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter