Forschungsdatenbank

BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia
zur Übersicht Arno Thomas

Zertifizierung des Engagements in der internationalen Jugendarbeit. Ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung?

Erschienen in:
Forum Jugendarbeit International 2002
Münster, 2001, S. 123-131

Medienart:
Aufsatz

Herausgeber:
Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V.

Kurzbeschreibung:
Kann die Zertifizierung ehrenamtlichen Engagements zur Qualitätsentwicklung in der internationalen Jugendarbeit beitragen? Die verbandliche Jugendarbeit sieht sich sowohl gegenüber den Freiwilligen (ehrenamtlichen Kräften) als auch gegenüber den Geldgebern einem Legitimationsdruck ausgesetzt. Qualitätsentwicklung kann eine Antwort auf die Situation sein. Während die klassischen Sicherungsinstrumente aus dem Wirtschaftsbereich bei den Jugendverbänden und Vereinen auf Widerstand stoßen, findet die Idee der Zertifizierung freiwilligen ehrenamtlichen Engagements zunehmend Verbreitung. Als eine Form verbandlicher Gegenleistung für erbrachtes freiwilliges, ehrenamtliches Engagement und als Ausdruck der Anerkennung und Wertschätzung wird der Zertifizierung darüber hinaus ein besonderer Nutzen auf dem Arbeitsmarkt beigemessen. Als Instrument der Qualitätsentwicklung taugt sie aber nur, wenn im Blick bleibt, dass Zertifikate nicht nur viel über die Engagierten aussagen, sondern immer auch das Angebots- und Leistungsprofil des Verbandes spiegelt. Will ein Verband in der Öffentlichkeit ernst genommen werden und glaubwürdig bleiben, tut er gut daran, die nach außen dokumentierte Qualität intern mit anderen Mitteln abzusichern.

Schlagwörter:
Zertifizierung, Engagement, Qualitätsentwicklung, Qualitätssicherung, Ehrenamtliches Engagement

PDF des Artikels (pdf 626,43 kb)
Download

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter