Lea Bussenius

#internationalheart: ein Herz für Internationale Jugendarbeit

Das Aktionsbündnis Anerkennung International beschäftigt sich mit der Frage: Wie kann Internationale Jugendarbeit sichtbarer werden? Auf dem Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf wirbt Anne Sorge-Farner von IJAB für die Ideen des Bündnisses. Durch unterschiedliche Aktionen soll sichtbar gemacht werden, wie wichtig und vor allem vielfältig Internationale Jugendarbeit ist.

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen“

Ein Format ist die Social Media-Kampagne #internationalheart. Unter diesem Hashtag sollen Beiträge auf Facebook, Twitter, Instagram sowie YouTube geteilt werden, die sich mit der Bandbreite der Internationalen Jugendarbeit beschäftigen. Mitmachen können alle: Jugendliche, Jugendleiter oder Organisationen – alle können sich gleichberechtigt beteiligen. Ziel ist es, digitale Einblicke in die tägliche, engagierte Jugendarbeit zu gewähren. Diese Impressionen werden auf einer Social Media Wall des Aktionsbündnisses gesammelt. Ein weiteres Format – „Was Goethe nicht gesagt hat“ – beschäftigt sich mit Zitaten. Angelehnt an Johann Wolfgang von Goethes Zitat „Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen“, sollen Gedanken zum Thema Internationale Jugendarbeit – über das Reisen hinaus – gesammelt werden.

Einen Leitfaden wie Träger Internationaler Jugendarbeit ihre Öffentlichkeitsarbeit sinnvoll mit dem Aktionsbündnis verbinden können sowie Vorschläge für pädagogische Formate finden sich auf der Webseite des Aktionsbündnisses. Ansonsten gilt: Fleißig posten und die Beiträge mit dem Hashtag #internationalheart versehen.

Etwas bewegen: Aktionstag International

Nicht nur durch soziale Netzwerke soll die Vielfalt des internationalen Jugendaustausches gezeigt werden, sondern auch außerhalb der digitalen Welt. So findet am 8. Juni der bundesweite Aktionstag zur politischen Lobbyarbeit statt:  Jugendliche in ganz Deutschland, die an einem internationalen Austausch teilgenommen oder ihn organsiert haben, können mitmachen. Schon im Voraus können sie Wünsche sammeln, was sie sich die Zukunft des Internationalen Jugendaustauschs vorstellen. Am 8. Juni können sie dann den Abgeordneten ihres Wahlkreises einen Besuch abzustatten und drei Forderungen dem jeweiligen Wahlkreis-Abgeordneten überreichen. Alle Vorschläge der Jugendlichen werden eine Woche nach dem Aktionstag gesammelt und auch den Vertreterinnen und Vertretern der Bundestagsbüros vorgestellt. Das Ganze wird medial begleitet, um eine bundesweite Gesamtperspektive präsentieren zu können. Bis zum 15. April 2017 kann man sich unter aktionstag@DontReadMeijab.de anmelden.



Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter