Christian Herrmann

Freundschaft ohne Worte

Zwölf Projekte der Internationalen Jugendarbeit werden von 2014 bis 2016 durch den Innovationsfonds im Kinder- und Jugendplan des Bundes gefördert. Eines davon ist „ZwischenWeltenLernen – Formatentwicklung: Internationale Jugendbegegnung im Übergang Schule-Beruf“ mit 5 internationalen Jugendbegegnungen. Jugendliche, die auf diese Weise an einer Begegnung in Polen teilnehmen konnten, haben ihre Erfahrungen in einem Reisetagebuch festgehalten.

Teilnehmer/-innen der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme während der Jugendbegegnung in Wroclaw
Teilnehmer/-innen der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme während der Jugendbegegnung in Wroclaw BildImage: Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V.

Die internationalen Jugendbegegnungen des Projekts sind ein pädagogischer Baustein für benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene in den Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen, die das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft im Auftrag der Agentur für Arbeit durchführt. Modellhaft wird erprobt, wie internationale Jugendaustausche zur Stabilisierung von Jugendlichen im Übergang Schule-Beruf genutzt werden können und wie die dort erworbenen informellen Kompetenzen für den individuellen Übergang in den Beruf dienen können.

Im März und Juni fanden die gegenseitigen Besuche der diesjährigen Internationalen Jugendbegegnung der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen [BvB] Wiesbaden statt. Zuerst besuchte eine Gruppe Auszubildende aus Polen die Landeshauptstadt. Sie wurden von Jugendlichen, die an der BvB teilnahmen, begrüßt und während ihres Aufenthaltes begleitet. Eine bunte Woche mit vielen gemeinsamen Erlebnissen ging mit der Gewissheit zu Ende, dass sich die Gruppe im Sommer in Breslau/Wroclaw wiedersieht.

Begleitet von einem Kamerateam und Mitarbeitenden der BvB machten sich die 12 jungen Männer und Frauen auf den Weg von Wiesbaden nach Polen. Für einige der Jugendlichen war es die erste Auslandsreise und viele hatten bisher wenig Gelegenheit fremde Länder und Kulturen kennen zu lernen.

Ihre Reiseerlebnisse haben Claudio und Ramona, die an dem Austausch teilgenommen haben, in einem Tagebuch festgehalten. Der Bericht, gibt einen authentischen Eindruck, wie die Jugendlichen die Reise erlebt haben, welche Erkenntnisse sie für sich gewonnen haben und wie "Freundschaft ohne Worte" entstehen kann.

>> Das Reisetagebuch als PDF (441 KB) herunterladen



Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter