Christian Herrmann

Start des DPJW-Projekts „Zusammen kommen wir weiter"

Über 20 Vertreterinnen und Vertreter von Bildungsstätten und Schulen aus Polen und Deutschland nahmen an dem Auftakttreffen des Projekts „Zusammen kommen wir weiter - Kooperation von Bildungsstätten und Förder-, Haupt- und Realschulen" teil und gaben damit den Startschuss für ein weiteres Projekt, das aus dem Innovationsfonds im Kinder- und Jugenplan des Bundes im Bereich der Internationalen Jugendarbeit gefördert wird.

BildImage: Deutsch-Polnisches Jugendwerk (DPJW)

Vom 15. bis zum 17. Juni 2015 gab es in der Evangelischen Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Hirschluch in Storkow (Mark) Gelegenheit, sich zu vernetzen und grundlegende Informationen zu Antragstellung, Abrechnung und Evaluation der Jugendprojekte zu erhalten. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht, Methoden des Jugendaustauschs ausprobiert und über die geplante Webseite und Handreichungen diskutiert.

Zusammen kommen wir weiter - aber wohin?

Im Rahmen des Projekts werden Jugendliche aus Förder-, Haupt-, Real- und vergleichbaren Schulen einander in Bildungsstätten begegnen und oft erstmals internationale Erfahrungen sammeln können. Bei der Vorbereitung und Durchführung der Begegnungen teilen sich die Teams der Pädagogen aus den Bildungsstätten und Schulen die Aufgaben. Die entwickelten und erprobten Module (Programmideen, Methoden, Handreichungen, Materialien) werden gesammelt und dokumentiert, damit sie künftig Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern vor allem von Förder-, Haupt- und Realschulen den Zugang zum Jugendaustausch erleichtern.

Schon im Herbst finden die ersten Jugendprojekte in den Bildungsstätten statt. In Hirschluch wurden dafür der zeitliche Rahmen, Inhalte und organisatorische Abläufe durch die Kooperationspartner besprochen.

Die Teilnehmenden suchten nach Ideen, mit welchen Themen man Jugendliche erreicht, welche Informationen und Materialien man braucht, um die Eltern von der Teilnahme an einem deutsch-polnischen Jugendaustausch zu überzeugen. Ein Beispiel aus der Praxis: Informationsblätter sollten nicht nur auf Deutsch und Polnisch verfasst werden, sondern z.B. auch auf Türkisch, Arabisch und Russisch.

Sowohl die Jugendprojekte als auch ihre Produkte werden evaluiert. Während des Treffens hat Verena Henkel, Koordinatorin des Projekts "Evaluation Internationaler Jugendbegegnungen", das Evaluationsinstrument vorgestellt und grundlegende Hinweise gegeben, wie mit dem Fragenkatalog gearbeitet werden kann.

Jugendaustausch in der Bildungsstätte

Das Projekt "Zusammen kommen wir weiter" soll auch die Bildungsstätten, die im deutsch-polnischen Jugendaustausch aktiv sind, stärken. Die geplante Projekt-Website wird sowohl über die Etappen des Projekts berichten als auch die beteiligten Bildungsstätten vorstellen. Gezeigt werden der pädagogische Mehrwert des Jugendaustauschs für Förder-, Haupt- und Realschulen sowie die Angebote von Bildungsstätten als Orte des deutsch-polnischen Jugendaustauschs.

Über das Projekt

„Zusammen kommen wir weiter - Kooperation von Bildungsstätten und Förder-, Haupt- und Realschulen" ist eine Fortsetzung des DPJW-Modellprojekts "Kooperation zwischen Bildungsstätten und Schulen im außerschulischen Jugendaustausch", das von 2009 bis 2013 durchgeführt wurde.
Das Projekt wird gefördert aus dem Innovationsfonds des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und aus Mitteln der F.C. Flick-Stiftung gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz.

Am Projekt beteiligen sich folgende Bildungsstätten:

  • Ev. Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Hirschluch, Storkow
  • Evangelisches Bildungs- und Tagungszentrum Alexandersbad, Bad Alexandersbad
  • Haus am Maiberg – Akademie für politische und soziale Bildung, Heppenheim
  • Hillersche Villa GmbH Großhennersdorf, Zittau
  • HochDrei e.V. Bilden und Begegnen in Brandenburg, Potsdam
  • JugendAkademie Segeberg, Bad Segeberg
  • Jugendakademie Walberberg, Bornheim-Walberberg
  • Jugendbegegnungsstätte am Tower, Oberschleißheim
  • Jugendbildungsstätte Unterfranken, Würzburg
  • Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum e.V., Trebnitz
  • Tagungshaus Bredbeck - Bildungsstätte, Osterholz-Scharmbeck

Bisher aus Polen:

  • Maximilian-Kolbe-Haus (DMK) in Danzig
  • Jugendbegegnungsstätte Mikuszewo, Milosław
  • Internationale Jugendbegegnungsstätte Kreisau
  • Parada - Drei Kulturen Haus, Niedamirów

Quelle: Deutsch-Polnisches Jugendwerk (DPJW)



Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter