Ulrike Werner

Die ersten Schritte zur eigenen internationalen Jugendbegegnung – IJAB-MOOC zeigt wie es geht

Am 16. September startet der IJAB-MOOC "Internationale Begegnungen organisieren". Der Online-Kurs richtet sich an alle, die gerne eine Internationale Jugendbegegnung durchführen würden, bisher aber nur wenige oder keine Vorerfahrungen haben, z.B. Mitarbeiter/-innen der Kinder- und Jugendhilfe oder ehrenamtliche Jugendgruppenleiter/-innen. Über sechs Wochen hinweg erhalten sie einen kompakten, praxisbezogenen Überblick über die wichtigsten Aspekte, die zu bedenken sind: von der Planung, der Partnersuche, über die Finanzierung und die Programmgestaltung bis hin zur Nachbereitung einer Begegnung.

Zwei frauen schauen in die Kamera.
Ulrike Werner und Kerstin Giebel erklären, wie man eine Jugendbegegnung selbst organisiert. BildImage: IJAB

Der Kurs ist kostenlos und findet online statt. Jede Woche wird ein neues Modul freigeschaltet, aber die Teilnehmenden entscheiden selbst, was Sie wann bearbeiten wollen.  Den Themen wird sich über Grundlagenvideos, Gespräche mit Expertinnen und Experten und kleine praktische Aufgaben genähert. In einem Online-Forum, tauschen sich die Kursteilnehmenden untereinander und mit der Kursleitung aus. Es können verschiedene Lern-Badges und ein Teilnahme-Zertifikat erworben werden

Weitere Informationen gibt es im Trailer und dort wird auch erklärt, was es mit dem Namen „MOOC“ auf sich hat. Jetzt anmelden unter www.oncampus.de/InternationaleBegegnungen.



Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter