Ulrike Werner

Jetzt anmelden: Internationale Fachtagung diskutiert über inklusivere Gestaltung non-formaler Bildungsangebote

Die internationale Fachtagung +inclusion am 10./11. Dezember 2014 in Köln wird Erfahrungen diskutieren und austauschen, die auf dem Weg zu einer inklusiveren Gestaltung non-formaler Bildungsangebote im Rahmen von Jugendarbeit und grenzüberschreitenden Lernangeboten sowie mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gemacht wurden.

BildImage: Kreisau-Initiative e.V.

Die „Konvention über die Rechte der Menschen mit Behinderungen“ der Vereinten Nationen (UN-Behindertenrechtskonvention, UN-BRK) – von Deutschland im Jahr 2009 ratifiziert – gewährleistet in Art.24 ein inklusives Bildungssystem auf allen Ebenen.

Die Internationale Jugendarbeit ist ein wichtiger „Ort des Lernens“ und leistet durch ihren selbstorganisierten, freiwilligen Charakter einen wertvollen Beitrag zum Empowerment von jungen Menschen, mit oder ohne Behinderung.

Wie kann es gelingen, dass die Angebote der Internationalen Jugendarbeit und non-formalen Bildung für alle Jugendlichen zugänglich werden? Welche Herausforderungen stellen sich und welche Ansätze können dabei helfen, non-formale Bildung und Internationale Jugendarbeit inklusiver zu gestalten? Seit 2011 beschäftigt sich IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. mit diesen Fragen.

Um eine breitere Perspektive zu ermöglichen, sollen im Rahmen dieser Fachtagung Erfahrungen ausgetauscht und diskutiert werden, die in verschiedenen Ländern auf dem Weg zu einer inklusiveren Gestaltung non-formaler Bildungsangebote im Rahmen von Jugendarbeit und grenzüberschreitenden Lernangeboten sowie mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gemacht wurden.

Ziele

  • Internationaler Austausch zum aktuellen Fachdiskurs und einem umfassenden Inklusionsbegriff
  • Austausch zu Ansätzen und Erfahrungen in der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in der non-formalen Bildung und Internationalen Jugendarbeit
  • Gewinnen neuer Impulse und Ideen
  • Aufbau von Kontakten zwischen Expert(inn)en und Fachkräften aus verschiedenen Ländern für zukünftige Kooperationen

Zielgruppe

  • Fachkräfte der (internationalen) Jugendarbeit in und außerhalb Deutschlands, die Interesse an inklusiven Ansätzen und internationalem Austausch haben
  • Expert(inn)en aus Forschung, Verbänden, Politik und Praxis, die sich mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention bzw. mit der inklusiven Gestaltung non-formaler Bildung beschäftigen

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 40 begrenzt.

Konferenzsprache Englisch (Dolmetschen ist je nach Teilnehmenden-Bedarf auf Anfrage möglich).

Tagungsort

Tagungsort ist die Jugendherberge Köln-Deutz/ City-Hostel, Siegesstr. 5, 50679 Köln

>> Nähere Einzelheiten zum Programm enthält die Ausschreibung, die Sie hier herunterladen können (pdf-Dokument)

>> The "Call for participants" contains further details to the program, please click here (pdf-Document)

Anmeldung

Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt mit der Absendung des beigefügten Formulars. Anmeldeschluss ist der 20. November 2014. Eine Bestätigung erhalten Sie unmittelbar nach Anmeldeschluss. Bitte beachten Sie, dass nur eine beschränkte Zahl von Plätzen zur Verfügung steht.

>> Bitte benutzen Sie zur Anmeldung das Anmeldeformular, das hier zum Download zur Verfügung steht (Word-Datei).

>> Please use the official registration form - download is possible here (Word-Document)

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen gerne Ulrike Werner unter werner@ijab.de, 0228 9506-230 zur Verfügung. Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Barbara Piechotka unter piechotka@ijab.de, 0228 9506-308.

Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0


Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter