Ulrike Werner

Inklusion in der Internationalen Jugendarbeit – thematische Veranstaltungen im Herbst 2017

Allen, denen eine inklusive Gestaltung der Internationalen Jugendarbeit am Herzen liegt, bietet dieser Herbst gleich drei interessante, praxisnahe Fachveranstaltungen, an deren Konzeption bzw. Durchführung das IJAB-Projekt VISION:INKLUSION beteiligt ist.

Gehwegplatten mir Markierungen für Blinde
BildImage: © smuay - Fotolia.com

Fachforum „3 Jahre Inklusiv unterwegs – Initiative inklusives Kinder- und Jugendreisen in NRW: Zwischenstände, Ergebnisse & Ausblicke“
13. September 2017, TH Köln

Die Initiative inklusives Kinder- und Jugendreisen in NRW, in der „VISION:INKLUSION“ als Netzwerk-Partner mitwirkt, lädt zur Abschlussveranstaltung des Projekts ein.

Ziel des 3. Fachforums ist es, auf die vergangenen drei Jahre fachlicher Diskussion und  Praxisentwicklung aus unterschiedlichen Perspektiven zurückzublicken und die Ergebnisse des  Projektes vorzustellen. Zudem werden in Workshops die wichtigsten Erkenntnisse aus den Beratungsprozessen des Fachkräftepools NRW diskutiert. Den Abschluss bildet die Vorstellung des  im Netzwerk entwickelten Handlungskonzepts zum inklusiven Kinder- und Jugendreisen, welches  zum einen auf die Träger-, Mitarbeiter/-innen- und Teamer/-innenebene blickt, zum anderen aber auch die »Szene« des inklusiven Kinder- und Jugendreisens fokussiert sowie Leitlinien zur  strukturellen Weiterentwicklung des inklusiven Kinder- und Jugendreisens vorschlägt.

Eingeladen sind alle Fachkräfte des Kinder- und Jugendreisens, der Jugendarbeit und der  Behindertenhilfe, Vertreter/-innen von Kommunen, Selbstvertretungen und Verbänden, interessierte Reiseveranstalter/-innen, Ehrenamtler/-innen, Wissenschaftler/-innen und die interessierte Fachöffentlichkeit. Die Tagung dient dem Erfahrungs- und Wissenstransfer und soll darüber hinaus Raum für Austausch und eigene Überlegungen zur Implementierung von Inklusion im pädagogischen Kinder- und Jugendreisen lassen.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos, Fahrtkosten müssen selbst übernommen werden.

>> Link zur Anmeldung
>> Informationen zum Programm


Fachtagung „Leichte / Einfache Sprache – Jeder soll alles verstehen können“
09.-10. Oktober 2017, Jugendherberge Braunschweig

Das BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Bundesweiten Koordinierungsgruppe „Inklusives Kinder- und Jugendreisen“ die Fachtagung „Leichte/Einfache Sprache“.

Auch in der Jugendarbeit und im Kinder- und Jugendreisen sind Ausschreibungen und Veranstaltungen oft voller langer und komplizierter Sätze. Das kann für Menschen mit Lernschwierigkeiten, ohne Hochschulbildung oder Menschen, für die Deutsch nicht die Muttersprache ist, eine große Hürde darstellen. Die Nutzung von leichter bzw. einfacher Sprache ist da ein hilfreicher Ansatz.

Im Rahmen einer allgemeinen Einführung in das Thema werden die Unterschiede zwischen leichter und einfacher Sprache sowie deren Grenzen aufgezeigt. Im praktischen Teil der Veranstaltung haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, in den jeweiligen Workshops Ansätze für eigene Instrumente zur Umsetzung in der Praxis zu erarbeiten. Dabei geht es um eine zielgruppengerechte Ansprache auf allen Kanälen im Rahmen eines Gesamtkonzepts. Die gesprochene leichte Sprache und die geschriebene leichte Sprache werden dabei getrennt voneinander bearbeitet.

Ziel ist, dass die Teilnehmenden am Ende der Tagung, neben der theoretischen und praktischen Annäherung an das Thema, auch erste Schritte für eine neue Herangehensweise erarbeitet haben, welche sie in die eigene Praxis übertragen können.

Die Tagung richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche aus dem Kinder- und Jugendreisebereich sowie am Thema Interessierte.
 
Die Teilnahmegebühr beträgt 30,- € (incl. Übernachtung im EZ, Vollverpflegung, Tagungsunterlagen). Fahrtkosten werden nicht erstattet.

>> Informationen zu Programm und Anmeldung

Fachtag „Inklusion im deutsch-griechischen Jugendaustausch"
9.-10. November 2017, Jugendherberge Bayreuth

In den Initiativen zur Stärkung des deutsch-griechischen Jugendaustauschs spielt Inklusion seit Jahren eine zentrale Rolle. Allen jungen Menschen unabhängig von ihren gesellschaftlichen Ausgangsbedingungen oder ihrem Bildungshintergrund – mit Behinderung oder ohne – gleiche Chancen für Mobilitätserfahrungen zu ermöglichen, ist eines der zentralen Ziele der internationalen Jugendarbeit – so auch im deutsch-griechischen Jugendaustausch.

Akteure des deutsch-griechischen Jugendaustausches waren von Anfang an im Projekt „VISION:INKLUSION“ involviert und an dessen Entwicklung einer Inklusionsstrategie für die internationale Jugendarbeit beteiligt. Auch für die Weiterentwicklung des deutsch-griechischen Jugend- und Fachkräfteaustausches spielen die Ergebnisse der Inklusionsstrategie eine wichtige Rolle und werden daher bei diesem Fachtag in Auszügen vorgestellt und diskutiert.

Der Fachtag wird vom BMFSFJ in Kooperation mit IJAB und dem Deutschen Jugendherbergswerk durchgeführt. Ziel ist die fachliche sowie praxisorientierte Auseinandersetzung mit dem Thema Inklusion im deutsch-griechischen Jugend- und Fachkräfteaustausch. Organisatorische Herausforderungen sollen gelöst sowie Methoden der inklusiven internationalen Jugendarbeit praktisch ausprobiert werden.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung werden übernommen, Reisekosten können nicht erstattet werden.

>> Programm zum Download
>> Link zur Anmeldung



Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter