WebDays - Jugendliche gestalten die digitale Lebenswelt der Zukunft

Das Projekt „WebDays“ möchte junge Menschen motivieren, sich mit den Themen Digitalisierung, Verbraucherschutz, Medienbildung und Netzpolitik aktiv auseinanderzusetzen, eigene Ideen und Meinungen zu formulieren und diese in den politischen Diskurs einzubringen. Den Jugendlichen soll vermittelt werden, dass ihre Belange ernst genommen werden und sie als Bürger einer demokratischen Gesellschaft Veränderungen bewirken können.

BildImage: Christoph Piecha | IJAB

Das Projekt "WebDays" besteht aus drei Kernelementen. Zum einen einer jährlichen Jugendkonferenz, bei der sich Jugendliche zu Themen rund um den digitalen Verbraucherschutz austauschen und vernetzen sowie direkt mit Expert*innen und Politiker*innen in einen Austausch treten können.

Um die Ergebnisse nachhaltig zu sichern, werden die Konferenzen in einem zweiten Schritt durch sogenannte Massive Open Online Courses ergänzt. Diese Onlinekurse bündeln nicht nur das Wissen der Konferenzen rund um das Thema „digitalisierter Verbraucherschutz“, sondern stellen dieses Wissen auch Jugendlichen zur Verfügung, die nicht selbst an den Konferenzen teilnehmen können.

Zudem fördern die WebDays in einem dritten Schritt die Ideen aus Peer-Projekten: Eine Auswahl von Peer-Projekten der Jugendlichen, die im Rahmen der Konferenz aber auch außerhalb entwickelt wurden, erhalten zur reelen Umsetzung eine Mikroförderung.

Die politischen Herausforderungen der Digitalisierung können nur dann gemeistert werden, wenn die Diskurse darüber generationenübergreifend geführt werden. Jugendliche spielen hierbei als Digital Natives eine zentrale Rolle.

WebDays ist eine Projekt von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland und wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert.

In den Sozialen Netzwerken sind die WebDays auch zu finden:

Facebook: www.facebook.com/WebDaysBerlin
Instagram: www.instagram.com/webdays2017

YouTube: www.youtube.com/channel/UCEjZ3RsNedHfL1zbCAZu9xA

Interviews mit dem Youtuber und Fersehmoderator Philipp Walulis
BildImage: Kristin Narr

Janina Carmesin und Kristin Narr

Online-Kurs für Jugendliche zu Daten- und Verbraucherschutz erfolgreich erprobt

Im Rahmen des IJAB-Projekts WebDays fand im Herbst 2018 der erste Online-Kurs für Jugendliche zum Thema Datenschutz – der WebDaysMOOC – statt. Der Online-Kurs richtete sich an Jugendliche ab 14 Jahren und dauerte insgesamt über 4 Wochen. Im Fokus standen Themen rund um jugendgerechten Daten- und Verbraucherschutz. [mehr]

Mehrere junge Menschen sitzen an einem Tisch und arbeiten an Laptops.
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0

Christian Herrmann

WebDays 2018: Jugend gestaltet den digitalen Wandel

Was wissen Google, Amazon und Facebook über uns? Und: hat dieses Wissen neben den offensichtlichen Vorteilen auch Nachteile? Bei den WebDays diskutierten vom 23. bis 25. November 2018 in Mannheim junge Menschen drei Tage lang unter der Schirmherrschaft von Verbraucherschutzministerin Katarina Barley über Datenschutz und digitale Selbstbestimmung – und erhoben Forderungen an die Politik. [mehr]

BildImage: IJAB

Ulrike Werner

Erster Online-Kurs für Jugendliche zu Datenschutz und digitaler Selbstbestimmung

IJAB präsentiert im Rahmen der WebDays den ersten Online-Kurs für Jugendliche zum Thema Datenschutz – den WebDaysMOOC. Es geht um das digitale Ich, Datenspuren und Datenvernetzung, die eigene digitale Selbstbestimmung, die Beeinflussung durch Influencer und unsere vernetzte Zukunft in 20 Jahren. Jetzt anmelden! [mehr]

BildImage: Bettina Ausserhofer | IJAB

Kira Schmahl

Staatssekretär Gerd Billen (BMJV) antwortet auf Jugendagenda der WebDays 2017

60 junge Menschen haben vom 3. bis 5. November 2017 in Berlin auf der Jugendkonferenz „WebDays 2017“ über digitalisierten Verbraucherschutz unter dem Schwerpunktthema „Digitale Ethik“ diskutiert und Verbesserungsvorschläge für die Politik erarbeitet. Jetzt hat Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, auf die Forderungen der Jugendlichen geantwortet. [mehr]

Jugendliche hören zu und lachen dabei.
BildImage: Bettina Ausserhofer

Melanie Welters

Jugendliche diskutieren „Digitale Ethik“ bei den WebDays 2017

60 Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren aus ganz Deutschland kamen vom 3. bis 5. November2017 in Berlin zusammen, um gemeinsamen mit Expert(inn)en und Politikerinnen über digitalen Verbraucherschutz und Ethik im Internet zu diskutieren sowie eigene Forderungen an die Politik zu formulieren. Gleichzeitig boten die WebDays den jungen Digital Natives eine Plattform, um eigene Projekte zu starten und selbst etwas zu bewegen. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter