Claudia Mierzowski

Jetzt anmelden zur Fachtagung „Aktuelle politische Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf die Internationale Jugendarbeit“

Einschränkung demokratischer Rechte in Partnerländern, zunehmende Nationalismen und Abgrenzungsbewegungen von der europäischen Gemeinschaft, extremistische oder rassistische Äußerungen in Jugendbegegnungen, steigende Gefahr terroristischer Anschläge, erhöhte Zuwanderung nach Europa . Wie kann internationale Jugendarbeit auf diese aktuellen und zukünftigen Herausforderungen reagieren? Diskutieren Sie mit am 22. Februar 2017 in Berlin!

BildImage: © beermedia - Fotolia.com

Die aktuellen weltweiten politischen Entwicklungen beeinflussen die Rahmenbedingungen und die konkrete Durchführung von internationalen Jugendaustauschprojekten. Zunehmend müssen Träger mit Sicherheitsproblemen und politischen Konflikten, sinkenden Teilnehmerzahlen und abgesagten Begegnungen umgehen.  

Sowohl die Teamerinnen und Teamer von Jugendbegegnungen als auch Entscheidungsträger der Organisationen stehen in der Auseinandersetzung mit ihren internationalen Partnern vermehrt vor schwierigen Situationen. Einschränkung demokratischer Rechte in Partnerländern, zunehmende Nationalismen und Abgrenzungsbewegungen von der europäischen Gemeinschaft, vermehrte extremistische oder rassistische Äußerungen in Jugendbegegnungen, steigende Gefahr terroristischer Anschläge, erhöhte Zuwanderung nach Europa - Wie kann internationale Jugendarbeit auf diese aktuellen und zukünftigen Herausforderungen reagieren?

Mit dieser Fachveranstaltung werden die Diskussionen und die formulierte Bedarfe der Trägerkonferenz des BMFSFJ und der IJAB-Mitgliederversammlung aus dem Jahr 2016 aufgegriffen. Die Notwendigkeit des Umgehens mit den politischen Entwicklungen in europäischen und außereuropäischen Partnerländern betrifft viele, wenn nicht sogar die meisten der Träger Internationaler Jugendarbeit. Entsprechend groß ist der Bedarf an Austausch, Diskussion und neuen Impulsen zum Thema.

Die Fachtagung wird in Zusammenarbeit mit zentralen Trägern und Akteuren der Internationalen Jugendarbeit durchgeführt.

Anmeldeschluss ist der 8. Februar 2017.



Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter