Pressemitteilungen

PRESSEEINLADUNG und FOTOTERMIN

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig im Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der internationalen Jugendkonferenz „Wir bewegen die Welt von morgen“ im Schweriner Schloss mit anschließendem Fototermin

Wann?   Freitag, 21. April 2017, von 10.00 – 11.00 Uhr (Einlasskontrolle 9.30 Uhr)
Wo?Landtag Mecklenburg-Vorpommern (Schweriner Schloss/Plenarsaal)
Wer? Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Dr. Mignon Schwenke, 2. Vizepräsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern
Lothar Harles, Vorstand IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.
Henrike Stöckmann, Vorstand Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern
50 junge Menschen aus Armenien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kasachstan, Litauen, Luxemburg, Montenegro, Österreich, Portugal, Polen, Rumänien, Serbien, Spanien, Tschechien, Tunesien, Türkei, Uruguay und Zypern.


Akkreditierung: 

Bitte akkreditieren Sie sich unter Angabe von Medium, Namen, Telefonnummer und Emailadresse bis zum 19. April 2017 per E-Mail an piesche@DontReadMeijab.de. Am Eingang des Landtages erfolgt eine Sicherheitsüberprüfung, bitte planen Sie dies zeitlich mit ein. Ein Lichtbildausweis ist für den Einlass notwendig!

Zeitplan:   

ab 9:30     Einlass mit Sicherheitsüberprüfung Schweriner Schloss
10:50-10:50Begrüßung durch Dr. Mignon Schwenke, Lothar Harles und Bundesministerin Manuela Schwesig. Anschließend Vorstellung und Übergabe der Konferenz-ergebnisse an die Bundesministerin.
10:50-11:00Gemeinsames Foto der jungen Konferenzteilnehmer/-innen mit der Bundesfamilienministerin (Burggarten oder Weiße Marmortreppe des Schlosses).

Hintergrund der Jugendkonferenz „Wir bewegen die Welt von morgen“

Anlässlich des 50jährigen Jubiläums von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland kommen unter dem Motto „Wir bewegen die Welt von morgen“ rund 50 junge Leute im Alter zwischen 18 und 27 Jahren aus Deutschland und anderen europäischen Ländern drei Tage lang in Schwerin zusammen. In vier Workshops tauschen sie Wissen und Erfahrungen aus zu den Themen „Ab ins Ausland – aber wie?! (Auslands-)Beratung auf neuen Wegen“, „Auslandsaufenthalt - um welchen Preis?“, „Im internationalen Austausch die Welt verstehen lernen“ und „Mobil in Europa“ und verfassen Empfehlungen, die mit Bundesjugendministerin Manuela Schwesig diskutiert werden.

Weltweit sind Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg und Armut. Viele von ihnen sind zu uns nach Deutschland gekommen und sehen sich Anfeindungen ausgesetzt. Rechtspopulisten versuchen aus den Ängsten der Menschen Kapital zu schlagen. Nationalismus gewinnt an Boden, Europa verliert an Anziehungskraft.

Die Jugendkonferenz stellt gesellschaftlicher Aus-und Abgrenzung eine internationale und europäische Perspektive gegenüber. Es ist wichtig, dass sich junge Menschen über Grenzen hinweg begegnen und gemeinsam die Zukunft gestalten. Jugendaustausch und Freiwilligendienste können dazu beitragen. Wie das gelingen kann ist Thema der Jugendkonferenz.

IJAB fördert und gestaltet als Fachstelle die internationale Jugendarbeit und die internationale jugendpolitische Zusammenarbeit – mit den Ländern Europas und weltweit. IJAB führt Projekte zu jugendpolitischen Fragen mit internationalen Partnern durch, unterstützt den Wissensaustausch in der Kinder- und Jugendhilfe und vernetzt hierfür Akteure im In- und Ausland. IJAB informiert und berät Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Politik und Verwaltung und bietet Qualifizierung, Fachkräfteaustausch, Arbeitshilfen und Fachpublikationen an. Junge Menschen berät die Fachstelle zu Auslandsaufenthalten und Fördermöglichkeiten. IJAB ist im Auftrag des BMFSFJ, der Europäischen Kommission, seiner Mitglieder und anderer Akteure  im Bereich Jugend tätig. 2017 feiert IJAB sein 50-jähriges Jubiläum.

Pressekontakt:

Cathrin Piesche, Stabsstelle Kommunikation
Tel. 0228/9506215
piesche@ijab.de

Gefördert vom

In Kooperation mit


>>> Download der Pressemitteilung (PDF)

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter