Jugendpolitische Zusammenarbeit mit Griechenland

Das Häusermeer von Athen
BildImage: Christian Herrmann  INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Die Weiterentwicklung des deutsch-griechischen Jugend- und Fachkräfteaustausches ist ein wichtiges politisches Anliegen. Auf der Grundlage der im Koalitionsvertrag von 2013 angekündigten Gründung eines deutsch-griechischen Jugendwerks arbeitet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gemeinsam mit seinen griechischen Partnern an der Förderung des deutsch-griechischen Jugendaustausches. Aktuell wird zwischen den zuständigen Ministerien Deutschlands und Griechenlands ein gemeinsames Konzept für die Intensivierung der Zusammenarbeit entwickelt, das auch die Errichtung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerks einschließt. IJAB unterstützt die Förderung des deutsch-griechischen Jugendaustausches mit Angeboten zur Information, zur Vernetzung und zum Partneraustausch.

Eine Frau in einem Rollstuhl spricht in ein Mikrofon, mehrere andere Personen hören ihr zu.
BildImage: Klaus Mai

Christian Herrmann

Fachtag „Inklusion im deutsch-griechischen Jugendaustausch“ – jetzt anmelden!

Allen jungen Menschen die Teilnahme an einem internationalen Austausch zu ermöglichen, ist ein Stück Bildungsgerechtigkeit und eines der wichtigen Innovationsfelder der Internationalen Jugendarbeit. In den Initiativen zur Stärkung des deutsch-griechischen Jugendaustauschs spielt Inklusion seit Jahren eine zentrale Rolle. Gute Gründe, dem Thema vom 9. bis 10. November 2017 einen eigenen Fachtag in Bayreuth zu widmen. [mehr]

Eine Ausstellung von Modellsegelbooten
BildImage: Lisa Brüßler

Christian Herrmann

Deutsch-Griechischer Jugendaustausch: Aufbruch zu neuen Ufern!

Mit der am 26. Juli unterzeichneten Vereinbarung zwischen dem griechischen und deutschen Jugendministerium eröffnen sich neue Chancen für den Jugendaustausch zwischen beiden Ländern. Doch auch jetzt schon gibt es eine große Vielfalt von gemeinsamen Themen: Inklusion, Erinnerungsarbeit, Politische Bildung, ein solidarisches Europa, Flucht und Migration. Im Griechenland-Special 2017 schildern Autorinnen und Autoren aus beiden Ländern, wie sie diese Themen in Projekten aufgreifen und welchen Nutzen Jugendliche davon haben. Außerdem haben wir für alle, die in den Austausch mit Griechenland einsteigen möchten, Informationen zu möglichen Partnern und zur Förderung zusammengestellt. [mehr]

Hände formen einen Stern
BildImage: © Péter Mács - Fotolia.com

Katharina Wuropulos und Thea Gutschke

Friedensförderung durch deutsch-griechische Jugendbildungsarbeit – Eine friedens- und konfliktwissenschaftliche Perspektive auf die europäische Friedensarbeit

Dieser Artikel behandelt die Rolle des „Positiven Friedens“ für die Friedensförderung im europäischen Kontext sowie Formen von Jugendbildungsarbeit als Teil dieser Friedensförderung: Es wird eine Kategorisierung der vielfältigen Initiativen vorgenommen und deren Bündelung unter dem Konzept der „Friedensbildung“ oder „Friedenserziehung“ vorgeschlagen. Das Anliegen dieses Konzeptentwurfes geht über eine analytische Fingerübung hinaus und stellt ein Plädoyer an Jugendbildungs-Akteure dar, ihre europäischen Aktivitäten als Formen der Friedensbildung mit dem Ziel einer höheren Wirkungskraft und Kohärenz zu begreifen. [mehr]

Georg Pirker
BildImage: Christian Herrmann

georg pirker

Fachtag Politische Bildung im deutsch-griechischen Jugendaustausch: Active Citizenship und soziale Solidarität entwickeln

Im Rahmen des Fachtags Politische Bildung im deutsch-griechischen Jugendaustausch begleitete Georg Pirker, Referent für internationale Aufgaben beim Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V., den Workshop zu den Themen Active Citizenship und soziale Solidarität. Hier fasst er die Ergebnisse des Workshops zusammen – und beleuchtet die Bedeutung, die ein Deutsch-Griechisches Jugendwerk für die Ausrichtung deutsch-griechischer Projekte erreichen kann. [mehr]

Mehrere junge Menschen in Sportkleidung stehen auf einem Spielfeld.
BildImage: Youthorama

Elias Mastoras

Ein Fußball für blinde Kinder – ein neues Instrument für alle

Die Jugendorganisation Youthorama der Gemeinde Pylaia-Hortiati schuf erstmalig weltweit einen Blindenfußball, der auch für Kinder geeignet ist. Elias Mastoras, Präsident von Youthorama, zuständiger Koordinator für die Schiedsrichter des Internationalen Blindensportverbands weltweit – und Trainer im zweiten Deutsch-Griechischen Jugendforum – erklärt, wie der Ball für blinde Kinder als Methode für Inklusion auch im deutsch-griechischen Jugendaustausch genutzt werden kann. [mehr]

Eine Gruppe junger Menschen winkt in die Kamera.
BildImage: Xenia Fastnacht

Elpiniki Stefanidou

Austausch für Frieden und Freundschaft

Lechovo, ein malerischer Bergort in Westmakedonien, hat das Interesse deutscher und griechischer Medien geweckt, da der lokale Kulturverein „Profitis Ilias“ Projekte mit deutschen Partnern umgesetzt hat. Niki Stefanidou, Mitglied des Vereins, nahm bereits 2014 am ersten Austausch teil, der in Berlin stattfand, und berichtet über ihre Erfahrungen und die Pläne der jungen Menschen ihres Ortes. [mehr]

Eine Frau spricht in ein Mikrofon, zwei Frauen hören zu.
BildImage: Christian Herrmann

Natali Petala-Weber

„Wir müssen die Träger mobilisieren, die sich unmittelbar für die Jugend engagieren“

Im Oktober 2016 trafen sich in Athen in den Räumen des Hellenischen Ministeriums für Bildung, Forschung und Religiöse Angelegenheiten ein deutsches und ein griechisches Team bestehend aus den Zuständigen der beiden Nationalagenturen für das Programm Erasmus+ JUGEND in Aktion, IJAB, des Instituts für Jugend und Lebenslanges Lernen (I.NE.DI.VI.M) und des Generalsekretariats für Lebenslanges Lernen und Jugend mit einem Ziel: das zweite Deutsch-Griechische Jugendforum für März 2017 in Thessaloniki vorzubereiten – dieses Mal gemeinsam. Natasa Protopsalti berichtet über ihre Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den deutschen Partnern. [mehr]

Zuhörer einer Veranstaltung sitzen hinter Glastüren.
BildImage: Till Holland

Maria Melina Laina

Vision Network Athens: „Die Zivilgesellschaft ist da und hat viel zu sagen“

Vision Network Athens hat im März 2017 erstmals am Deutsch-Griechischen Forum teilgenommen und hat gleich 4 Projektkonzepte in Zusammenarbeit mit deutschen Partnerorganisationen mitgenommen. Maria Melina Laina berichtet, was das Forum für ihre Organisation, die sich für den deutsch-griechischen Kulturaustausch einsetzt, bewirkt hat. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter