Jugendpolitische Zusammenarbeit mit der Türkei

BildImage: MiGowa  INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Die Zusammenarbeit mit der Türkei beruht auf der 1994 zwischen dem Bundesministerium für Frauen und Jugend der Bundesrepublik Deutschland (heute: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, BMFSFJ) und dem Generaldirektorat für Jugend und Sport beim Ministerpräsidenten der Republik Türkei (jetzt Ministerium für Jugend und Sport) geschlossenen Ressortvereinbarung über jugendpolitische Zusammenarbeit. Im Rahmen dieser Vereinbarung trifft sich jährlich der gemischte deutsch-türkische Fachausschuss. Diese Treffen finden abwechselnd in Deutschland und in der Türkei jeweils in unterschiedlichen Städten statt.

Der Fachausschuss wird von den Jugendministerien beider Länder durchgeführt. IJAB leistet dabei inhaltliche und organisatorische Unterstützung. Der Fachausschuss wertet die Kooperation des letzten Jahres aus, diskutiert die aktuellen Themen der Zusammenarbeit und verabredet die gemeinsame Durchführung von einigen zentralen Programmen und Projekten. Die Ergebnisse des Fachausschusses werden im jährlichen Protokoll festgehalten.

Mitglieder des Fachausschusses sind die Vertreterinnen und Vertreter der Jugendministerien Deutschlands und der Türkei, anderer mit Jugendthemen befasster Ministerien und weiterer im deutsch-türkischen Jugendaustausch aktiven Organisationen. Die Fachausschussmitglieder werden in Dreijahresturnus neu berufen. Aktuell sind folgende Organisationen im Fachausschuss vertreten:

Deutschland:

  • Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration in Vertretung der Bundesländer
  • Deutscher Bundesjugendring (DBJR)
  • Deutsche Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund e. V. (dsj)
  • Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ)
  • Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit e.V. (BAG EJSA)
  • Deutsch-Türkische Jugendbrücke gGmbH (DTJB)

Türkei:

  • Ministerium für Jugend und Sport der Republik Türkei
  • Ministerium für Bildung
  • Ministerium für Familie und Sozialpolitik
  • Generaldirektion der Arbeitsagentur
  • Türkischer Amateursportbund

Weitere Informationen

Informationen über Deutschland in türkischer Sprache

Menschen haben sich für ein Gruppenbild aufgestellt
BildImage: Christiane Reinholz-Asolli

Christiane Reinholz-Asolli

Deutsch-Türkische Partnerbörse und Trägerkonferenz - jetzt anmelden!

Jugend- und Fachkräftebegegnungen mit der Türkei sind zur Zeit nicht leicht zu realisieren. Aber gerade jetzt ist der Aufbau von Kontakten beziehungsweise das Aufrechterhalten des Dialogs besonders wichtig. Vom 22. bis 27.09.2017 besteht dazu bei der Deutsch-Türkischen Partnerbörse und Trägerkonferenz in Antalya Gelegenheit. Interessierte können sich jetzt anmelden. [mehr]

BildImage: Christiane Reinholz-Asolli | IJAB

Christiane Reinholz-Asolli

Deutsch-Türkische Zusammenarbeit auch in schwierigen Zeiten

Bitte vormerken: Im September 2017 wird in der Türkei eine deutsch-türkische Trägerkonferenz stattfinden. Sowohl austauscherfahrene Kommunen als auch Newcomer können dort türkische Partnerorganisationen kennenlernen oder bestehende Partnerorganisationen treffen, sich über die Situation junger Menschen in beiden Ländern informieren und miteinander Ziele, Methoden und Umsetzung eines deutsch-türkischen Austauschprojektes diskutieren. [mehr]

BildImage: naumenkophoto - fotolia

Christiane Reinholz-Asolli

Trainingsseminar zu deutsch-türkischen Jugendaustauschen

In Kooperation mit dem Deutschen Bundesjugendring und dem türkischen Ministerium für Jugend und Sport führt IJAB ein Trainingsseminar für Fachkräfte der Jugendarbeit aus Deutschland und der Türkei in Antalya durch. Im Mittelpunkt stehen Planung, Durchführung und Leitung von deutsch-türkischen Jugendaustauschen. ACHTUNG: DIESES SEMINAR WIRD AUF DIE 2. JAHRESHÄLFTE 2016 VERSCHOBEN! [mehr]

In der Küche des Jugendwerks Köln
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Deutsch-Türkischer Fachausschuss tagte in Köln

Vom 6. bis 9. Oktober 2015 schmiedeten Vertreterinnen und Vertreter deutscher und türkischer Ministerien und zivilgesellschaftlicher Organisationen, die im Jugend- und Fachkräfteaustausch beider Länder aktiv sind, in Köln Pläne für die Zukunft der bilateralen Zusammenarbeit. Das Kennenlernen der Praxis von Jugendarbeit im turnusmäßig wechselnden Gastgeberland ist Teil des Konzepts des gemeinsamen Fachausschusses. Am 7. Oktober 2015 stand ein Besuch beim Jugendwerk Köln auf dem Programm. [mehr]

BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-SA 3.0

Christian Herrmann

Gemeinsam Zukunft gestalten – 20 Jahre deutsch-türkische jugendpolitische Zusammenarbeit

Der deutsch-türkische Jugend- und Fachkräfteaustausch hat Konjunktur. Kommunale Träger fragen verstärkt nach Partnern in der Türkei, in Istanbul wurde in der vergangenen Woche die Deutsch-Türkische Jugendbrücke gegründet. Wohl auch deshalb geriet die Veranstaltung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 26. Juni zum 20-jährigen Jubiläum des Ressortabkommens zur deutsch-türkischen jugendpolitischen Zusammenarbeit mehr zum Ausblick als zur Rückschau. [mehr]

Dr. Özgehan Şenyuva und Ufuk Atalay
BildImage: Sebastian Jabbusch

Sebastian Jabbusch

Jugendarbeit in der Türkei: “Gezi-Park war unser Stuttgart 21”

Mutig und offen referierten Dr. Özgehan Şenyuva und Ufuk Atalay beim 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag über die Jugendarbeit in der Türkei. Die Jugend der Türkei sei politisch und digital vernetzt wie nie zuvor, doch Regierung und Parteien sähen in ihr nur ein Objekt, das nach ihren Wünschen zu formen sei. Die Gezi-Park-Bewegung sei deshalb so explosiv geworden. [mehr]

BildImage: IJAB/Hänisch

Dr. Dirk Hänisch

Fachtag „Deutsch-Türkischer Jugendaustausch“ - ein Forum des Erfahrungsaustauschs und der Vernetzung der Träger

Auf Einladung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kamen am 12. Februar 2014 über 35 nationale Akteure der jugendpolitischen Zusammenarbeit mit der Türkei in Bonn zusammen, tauschten ihre bisherigen Erfahrungen aus und diskutierten und unterbreiteten Vorschläge und Anregungen für den künftigen deutsch-türkischen Jugend- und Fachkräfteaustausch. [mehr]

BildImage: Rudie - Fotolia.com

Dr. Dirk Hänisch

IJAB spricht sich für Stärkung und Ausbau des deutsch-türkischen Jugend- und Fachkräfteaustauschs aus

Die Mitgliederversammlung von IJAB hat im Sommer 2013 eine Stellungnahme zur jugendpolitischen Zusammenarbeit mit der Türkei verabschiedet. Darin spricht sie sich dafür aus, den Jugend- und Fachkräfteaustausch mit der Türkei im bi- und multilateralen sowie im europäischen Rahmen zu stärken und auszubauen. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter